Die Autolenkerin hatte versucht, dem Mann auszuweichen. Sie blieb unverletzt. (Bild: Polizei Kanton Solothurn)
Schweiz

Fussgänger (34) auf A1 im Kanton Solothurn schwer verletzt

Ein Mann (34) ist auf der Autobahn A1 bei Flumenthal SO am Mittwochabend von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Der Mann war gemäss Polizeiangaben aus bislang unklaren Gründen vom Pannenstreifen auf die Fahrbahn Richtung Bern gelaufen. Zur Kollision kam es um 19:30 Uhr, wie die Kantonspolizei Solothurn am Donnerstag, 25. März, mitteilte. Die Autolenkerin hatte versucht, dem Mann auszuweichen. Sie blieb unverletzt.

Beim Aufprall wurde der Fussgänger schwer verletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort flog ein Rega-Rettungshelikopter den Mann ins Spital.

Wegen des Unfalls blieb die Autobahn A1 im Bereich der Unfallstelle in Richtung Bern während rund drei Stunden gesperrt werden. Dies hatte Verkehrsbehinderungen zur Folge. Die Ableitung des Verkehrs erfolgte via Autobahnanschluss Wangen an der Aare BE. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Solothurn nahmen Ermittlungen auf. Sie suchen Zeugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel