(Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Verfahren gegen Plattform meineimpfungen.ch eröffnet

Der Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (Edöb) hat ein formelles Verfahren gegen die Betreiberin der Plattform www.meineimpfungen.ch eröffnet.

Der Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte erachte die vom Online-Magazin «Republik» geltend gemachten Datenschutzverletzungen nach einer summarischen Prüfung der zugänglichen Informationen als plausibel, heisst es in einer Medienmitteilung des Edöb vom Dienstag. Er habe die Stiftung aufgefordert, die Plattform bis auf Weiteres vom Netz zu nehmen.

«Die Datenbearbeitung der Impfplattform ist geeignet, die Persönlichkeitsrechte einer grossen Zahl von Personen zu verletzen, zumal es sich in diesem Fall um besonders schützenswerte Personendaten betreffend die Gesundheit handelt», heisst es in der Mitteilung.

Die Verantwortlichen der Stiftung seien nun aufgefordert, gegenüber dem Beauftragten sehr rasch zu den erhobenen Vorwürfen und der Anzeige Stellung zu nehmen. Ausserdem erwarte der Beauftragte Angaben über allfällige Datenverluste. Aufgrund des laufenden Verfahrens könne sich der Edöb derzeit nicht weitergehend zum Fall äussern.

Wie die «Republik» am Dienstag in einem Tweet mitteilte, sind 450’000 Impfdaten, darunter 240’000 von Covid-19-Geimpften, offen zugänglich für alle und manipulierbar.

1 Kommentar

  1. Und das «vom Netz nehmen» zeigt sich dann so:
    ————————————————————————
    Entschuldigung, eine dringende Wartung ist erforderlich. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und werden unser Bestes tun, um die Dauer zu verkürzen.
    ————————————————————————
    Ich habe meinen Impfausweis auch dort hinterlegt – das mindeste was man erwarten könnte, ist eine Mitteilung an alle Registrierten, was nun weiter geht. Schliesslich hat man auch noch etwas bezahlt für den Eintrag!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel