Featured Video Play Icon
Basel

Basler Polizist «schockiert» über Vandalen auf der Pfalz

Demolierte E-Trottis und Scherben überall: Am Freitag wurde auf der Pfalz vandaliert. Darüber ärgerte sich der «iCop» der Basler Polizei auf Facebook gewaltig.

Immer wieder kommt es auf der Münsterpfalz zu Vandalen. Auch am Samstag ging bei der Basler Kantonspolizei ein Hinweis ein, dass zwei E-Trottinette von der Pfalz hinuntergeworfen wurden. «Ich war schockiert, wie es dort unten aussah», schreibt Pascal Schneider, Beamter der Basler Polizei auf Facebook. Schneider war nach den Vandalen vor Ort und ziemlich empört über den dortigen Zustand. «Glasscherben überall, Abfalleimer demoliert, ein Abfallsack mit Bierflaschen lag am Rand», berichtet er.

Unweit der Pfalz, am St. Johanns-Rheinweg, stiess der Polizist auf ein Enuu-Fahrzeug, welches mitten auf der Fahrbahn stand. Das Gefährt war ebenfalls stark beschädigt. «Die Seitenscheibe war eingeschlagen, die Plastikverschalung gebrochen und die Tür verbogen.» Gemäss Schneider seien solche Zustände kein Einzelfall.

Und auch die User, welche unter seinem Facebook-Post kommentieren, sehen sich des Öfteren mit Vandalismus konfrontiert. Diesen Anblick habe man «jedes Wochenende auf der Pfalz», meint eine Userin. Das sei «ganz normaler Alltag in Basel», sagt die nächste.

«Vor Ort ist mir ein Zitat von Albert Einstein eingefallen: ‹Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher›», schliesst Schneider seinen Facebook-Post ab.

2 Kommentare

  1. Hallo, seit wann ist der St. Johanns-Rheinweg in der Nähe der Pfalz. Vermutlich wird hier die St.Albanvorstadt verwechselt oder der Schreiberling ist Ortsunkundig.Report

  2. Der Polizei fallen Einstein-Zitate ein….
    Vandalismus ist in unserer Slum-Quartier-Stadt allgegenwärtig. Kaum ein Haus, eine Bank, ein Abfalleimer, ein Cigarettenautomat und überhaupt alles ist nicht besprayt. Heute wurde die Skulptur auf dem Novatis-Campus rosa besprayt. Dazu wurden mit Farbe gefüllte Feuerlöscher verwendet, welche die Skulptur und alles rundherum vandalisierten. (Analog versifftester Autobahn Europas = Abschnitt durch BS). Die RJB (Revolutionäre Jugend Basel) versprayte schon vor Wochen die ganze Kleinhüningerstrasse und plakatierte wild zur (missbrauchten) Frauendemo: BILDET BANDEN und GEGEN STAAT, darunter vermummte Menschen auf den Plakaten….
    Allen und als wie mehr fällt es den Bewohnern dieser Stadt auf (auch den Medien: -minu, BaZ usw…), wie verslumt und gewaltzerstört die Quartiere sind. Nur die Polizei sieht nie etwas?
    Das ist Basel 2021 und seine «Kultur»……Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel