Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 5. März 2021.
Basel

Die rotblauen Wackelkandidaten

Das Kader des FCB soll ausgedünnt werden. Doch wen der Führungsspieler wird es neben Valentin Stocker treffen?

Der Abgang – wenn aktuell auch nur suspendiert – von Valentin Stocker scheint nur der Anfang gewesen zu sein beim FC Basel. Aktuell zählt das Kader von Rotblau satte 31 Spieler. Es liegt auf der Hand, dass im Sommer ausgedünnt wird in der Kabine – auch bei den Führungsspielern.

Fabian Frei

Der Basler Mittelfeldspieler war in der vergangenen Spielzeit in der Europa League der überragende Mann beim FCB. In der neuen Spielzeit unter Ciriaco Sforza kommt Frei allerdings weiterhin nicht auf Touren. Wird bei der Captain-Frage – wie bereits unter Marcel Koller – übergangen. Pajtim Kasami trägt jetzt die Binde. Auch Frei ist einer der Spieler, die öffentlich deutlich und ehrlich seine Meinung sagen. Kann er sich bis Saisonende nicht klar steigern, steht er auf der Streichliste.

Luca Zuffi

Der Routinier kommt aus einer langwierigen Knieverletzung und hilft der Mannschaft in dieser schwierigen Situation mit seinem Fleiss und Kampf. Spielerisch ist er aber noch lange nicht auf dem erwarteten Niveau. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Eine Verlängerung, wäre angesichts der Dichte an Personal im Mittelfeld eine Überraschung.

Ricky van Wolfswinkel

Der Niederländer laboriert aktuell wieder an seinem Knie herum. Fehlt der Mannschaft seit Wochen. Wirklich bemerkbar macht sich die Abwesenheit nicht. Ausser seinem Tor gegen Sion konnte der Stürmer in den vergangenen Monaten kaum auf sich aufmerksam machen. Sein Vertrag läuft noch bis im Sommer 2022. Ob er in der kommenden Saison noch eine Rolle spielen wird, ist mehr als fraglich.

Timm Klose

Das Basler Urgestein zeigte gegen Meister YB seine bislang beste Leistung in Rotblau. War der so ersehnte Abwehrchef, der er sein sollte. Das war in dieser Saison aber eher der Einzelfall. Er überzeugt als Typ auf und neben dem Platz, konnte aber sportlich die Lücke in der Basler Defensive nach dem Abgang von Omar Alderete nicht konstant schliessen. Sein Leihgeschäft von Norwich City läuft im Sommer aus. Kann der Basler den Rest der Saison nicht überzeugen, scheint eine millionenschwere Übernahme aus sportlichen Gründen unwahrscheinlich.

Amir Abrashi

Der Leihspieler vom SC Freiburg sollte die fehlende Aggressivität im Basler Mittelfeld nach der Verletzung von Taulant Xhaka zurückbringen. Sein Debüt in Rotblau endet nach knapp einer Halbzeit aufgrund eines Knochenrisses. Sein Weg im Sommer, wenn Xhaka ins Kader zurückkehrt, wird wieder zurück in die Bundesliga führen.

Aldo Kalulu

Der französische Flügelspieler machte nie einen Hehl daraus, den FCB verlassen zu wollen. Einen Abnehmer für Aldo Kalulu haben die Basler nicht gefunden. Die Suche geht aber weiter. Bei der Dichte auf den Basler Flügeln spielt er weiterhin nur die zweite oder gar dritte Geige. Eigentlich ist der Franzose bei Ciriaco Sforza aus allen Traktanden gefallen. Aufgrund der Verletzungswelle bei Rotblau kriegt Kalulu nun seine Chance auf Einsatzminuten.

Arthur Cabral und Pajtim Kasami

Die Frage ist: Wie lange will sich der Brasilianer das Basler Trauerspiel noch antun will? Er ist die Basler Lebensversicherung in der Offensive. Zieht in Basler Sturm aber meist einsam und alleine seine Kreise. Zeigt sich von Spiel zu Spiel immer frustrierter. Mögliche Interessenten aus Top-Ligen lecken sich bereits die Finger. Dasselbe gilt bei Pajtim Kasami. Auch der Schweizer Nationalspieler – trotz seiner Beförderung zum Kapitän – wird sich schwer überlegen, ob er beim FCB bleiben will oder nicht. Auch wenn die Basler Bosse alles tun werden, dass Duo am Rheinknie zu halten.

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel