Im Kanton Baselland dürfen Restaurants als Betriebskantinen für Mitarbeitende im Ausseneinsatz aus den Branchen Landwirtschaft, Bau, Handwerk und Montage öffnen. (Symbolbild: Keystone)
Baselland

Restaurants dürfen als Betriebskantinen öffnen

Im Baselbiet sollen Restaurants über Mittag als Betriebskantinen für Mitarbeitende im Ausseneinsatz geöffnet werden dürfen. Das will der Regierungsrat.

Die Baselbieter Regierung will die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) geschaffene Möglichkeit umsetzen. Die Öffnung sei aber an Vorgaben des BAG und der Covid-19-Verordnung geknüpft, teilte die Baselbieter Regierung am Dienstag mit. Demnach sei die Verpflegung über Mittag nur für Mitarbeitende im Ausseneinsatz aus den Branchen Landwirtschaft, Bau, Handwerk und Montage erlaubt.

Arbeitgeber müssen gemäss Communiqué ihre Angestellten spätestens am Freitag der Vorwoche bei den gastgewerblichen Betrieben anmelden. Die Restaurants ihrerseits müssen die Baselbieter Sicherheitsdirektion über die Öffnung für die angemeldeten Gäste informieren. Zudem gilt eine Sitzpflicht bei der Konsumation und eine allgemeine Maskenpflicht beim Betreten oder Verlassen des Restaurants sowie beim Aufsuchen der Sanitäranlagen.

Die Wirtschaftskommission (WAK) des Nationalrates hatte die Forderung von Betriebskantinen Anfang Februar an den Bundesrat gerichtet. Zuvor kamen für die von der SVP lancierten Petition «Beizen für Büezer» rund 50’000 Unterschriften zusammen. Das BAG hatte den Kantonen am 25. Februar grünes Licht für solche Betriebskantinen gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel