Weiterhin geschlossene Gastronomiebetriebe in Baselland können mit verlängerten Härtefallzahlungen rechnen. (Archivbild: Keystone)
Baselland

Kanton passt Corona-Härtefallregelung an

Im Baselbiet werden die Corona-Härtefallregelungen angepasst. Dies entsprechend der vom Bund angekündigten Lockerungen.

Der Kanton Baselland passt seine Härtefallregelungen an die vom Bund angekündigten Lockerungen der Pandemie-Schutzmassnahmen an. So werden Härtefallentschädigungen für weiter geschlossene Betriebe bis Ende März verlängert.

Gastronomiebetriebe und Fitnesscenter, die bis in den März hinein geschlossen bleiben müssen, können ab dem 1. März neue Gesuche für Härtefallentschädigungen einreichen, wie die Baselbieter Regierung am Donnerstag mitteilte.

Diejenigen, die bereits Entschädigungen erhalten haben oder bereits vor dem 1. März Gesuche eingereicht haben, müssen laut Communiqué aber nicht erneut aktiv werden. Sie könnten, sofern sie wegen der verlängerten Schliesszeiten darauf Anspruch hätten, ab April mit automatischen Nachzahlungen rechnen, schreibt die Regierung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel