Nach den Fasnachtsferien gilt in den oberen Primarschulklassen in Basel-Stadt die Maskentragpflicht. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Maskentragpflicht für höhere Primarschulklassen

Die Basler Regierung hat in einer Stellungnahme die vom Bund am Mittwoch kommunizierten Lockerungen der Pandemie-Schutzmassnahmen begrüsst.

Darüber hinaus verfügt sie nach den zu Ende gehenden Fasnachtsferien eine Maskentragpflicht für die 5. und 6. Primarschulkassen. Diese Ausweitung der Maskentragpflicht dränge sich auf, weil es vor den Schulferien in den Primarschulen zu einem starken Anstieg an Isolations- und Quarantänefällen gekommen sei, teilte die Regierung am Mittwoch, 24. Februar, mit. Rund fünf Prozent aller Primarschülerinnen und -schüler sowie der Lehrpersonen seien betroffen gewesen. Anders als andere Nordwestschweizer Kantone hatte Basel-Stadt bislang auf eine Maskentragpflicht an den Primarschulen verzichtet.

Ansonsten begrüsst die Regierungen die angekündigte vorsichtige und schrittweise Lockerung der Pandemie-Schutzmassnahmen. Das werde insbesondere die Wiederöffnung der Kinder- und Jugendtreffpunkte erlauben, heisst es in der Mitteilung.

Beim angedachten möglichen zweiten Lockerungsschritt ab dem 22. März gibt sich die Basler Regierung noch zurückhaltend. Wenn es die epidemiologische Lage erlauben werde, werde Basel-Stadt die zusätzlichen Lockerungsmassnahmen auf kantonaler Ebene nachvollziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel