Featured Video Play Icon
Telebasel Fasnachts-Stubete vom 23. Februar 2021.
Basel

Kinder- und Guggenfasnacht in der Stubete

Der Fasnachtsdienstag ist der Tag der Kinder, der Guggenmusiker und der Laternenausstellung. Nicht so in diesem Jahr. Ausser in der Telebasel Fasnachts-Stubete.

Heute empfängt Dani von Wattenwyl in der Telebasel Fasnachts-Stubete den 87-jährigen Künstler Kurt Pauletto. Er war jahrelang Laternenmaler und hat über 50 Laternen für verschiedene Fasnachtscliquen gemalt. Dass dabei nicht immer alles klappte – und es auch mal sehr eng wurde mit der Zeit vor der Fasnacht, davon kann Pauletto ein Lied singen.

In diesem Jahr müssen die Basler auch auf ihre geliebte Laternen-Ausstellung verzichten. Die paar «Lampen», die auf dem Münsterplatz stehen, sind auch für Kurt Pauletto keine Alternative. Über die Qualität des Gezeigten mag er aber nicht urteilen. Das sei immer so eine Sache, über andere Maler zu sprechen, so der Basler Künstler.

Käseküchlein für die Sanität

Wie gestern am Fasnachtsmontag wurde auch heute eine Abteilung der Basler Rettung mit Fasnachtsküchlein beschert. Diesmal wurden die Leute der Sanität überrascht. Dort geht es in diesen Tagen hoch her. Etwas weniger als an einer «normalen» Fasnacht, wie Dreesi Keller berichtet, der in diesem Jahr arbeitet, statt selber Fasnacht zu machen.

Es war eine «echte» Mehlsuppe

Die Stubete gestern hat mit der Mehlsuppe vom Redaktionsleiter Hansjörg Wilhelm für Reaktionen gesorgt. Einige Zuschauer glaubten nicht, dass es sich um eine echte, hausgemachte Basler Mehlsuppe handelt. Dieses Gerücht konnte inzwischen, dank des kompletten Videos der Zubereitung aus der Welt geschafft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel