Featured Video Play Icon
Der Telebasel Vorfasnachtsquerschnitt 2021 vom 20. Februar 2021.
Basel

Vorfasnachts-Querschnitt 2021: Brandneue Stiggli und zeitlose Archivperlen

Neue Bängg und Rahmenstücke treffen auf unverwüstliche Nummern aus dem Archiv: Der Vorfasnachtsquerschnitt zeigt schöne Highlights aus mehreren Veranstaltungen.

Leere Zuschauerränge im Volkshaus, Musicaltheater und Fauteuil. Keine einzige Vorfasnachtsveranstaltung ging dieses Jahr vor Live-Publikum über die Bühne. Trotz Coronapandemie müssen wir nicht ganz auf Rahmenstücke, Bängg und Cliquenauftritte verzichten. Das «Pfyfferli» gibt’s dieses Jahr als Film. Ob «Covidian Harmonists», rebellierende Risikogruppen oder Gänsehaut im Kreuzgang: Das Fauteuil-Ensemble stellte diesmal vor der Linse Programm zusammen.

Kameras verhalfen auch den Zofingern zu ihrem «Conzärtli». Dieses findet dieses Jahr nicht im Congress Center, sondern quer durch die Stadt verteilt statt. So verirrt sich Alain Berset in eine Kita, Elisabeth Ackermann in die Bibliothek der Lesegesellschaft. Unter Schutzmassnahmen stellten engagierte Tambouren auch das Basler Bryysdrummle auf die Beine. Alle drei Veranstaltungen strahlt Telebasel auch in voller Länge aus. Kostproben daraus dürfen auch im Querschnitt nicht fehlen.

Das ist aber noch nicht alles. Wir denken auch an die anderen Vorfasnachtsveranstaltungen. Im Telebaselarchiv schlummern so manche unverwüstlichen Nummern, die auch gut ins 2021 passen. Ob Stiggli, Drummle, Pfyffer oder Gugge: Wir zeigen Ihnen ein paar Highlights vom Charivari, Drummeli, Läggerli und Mimösli der letzten paar Jahre.

Auch Veranstaltungen, die es nicht mehr gibt, so etwa das «Fasnachtskiechli»  oder einmalige Angelegenheiten wie «Menü Süürpryys » sind mit an Bord. Ein verpasster Morgestraich der Familie Keller, ein Liebeslied an Frau Fasnacht oder ein Stiggli über die «drey scheenschte Dääg» in ferner Zukunft: Vieles davon ist zeitlos, lässt Wehmut aufkommen, aber auch Hoffnung auf eine Fasnacht nach der Pandemie.

Der Vorfasnachtsquerschnitt 2021 (Teil 1) wird am Samstag, 20. Februar um 19:15 Uhr ausgestrahlt. Teil 2 sehen Sie am gleichen Tag am 20.15 Uhr. Telebasel strahlt am Samstagabend beide Teile in der stündlichen Wiederholung aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel