Featured Video Play Icon
Basel

20’000 Franken fürs Fasnachtsbudget dank «Süsser Blaggedde»

Das Coronavirus macht auch in diesem Jahr der Fasnacht einen Strich durch die Rechnung. Hier im Ticker erfahren Sie alles zur Nicht-Fasnacht 2021.
So wäre die Fasnacht 2021 wohl abgelaufen ohne Corona...
(Video: zVg)
(Video: zVg)
(Video: zVg)
(Video: zVg)
Beschle sammelt über 20'000 Franken mit «Süsser Blaggedde»

Was für ein Erfolg! Mit der Solidaritäts-Aktion «Süsse Blaggedde» der Confiserie Beschle konnten für das Fasnachts-Comité insgesamt 20’405 Franken gesammelt werden. Verkauft wurden 5’976 Schoggi-Blaggedde, wie Beschle am Freitag in einer Mitteilung schreibt.

Am Donnerstag wurde der Betrag von Beschle-Geschäftsführer Peter Eigenmann an das Fasnachts-Comité, vertreten durch Obfrau Pia Inderbitzin, übergeben. «Wir möchten uns im Namen aller Fasnächtler für die überaus grosszügige Geste bedanken. Wir sind sehr gerührt über die Aktion und die Unterstützung der Basler Bevölkerung», sagte Inderbitzin. Die Idee der süssen Plaketten entstand von Beschle Mitarbeitenden.

So sahen sie aus, die süssen «Blaggedde» der Confiserie Beschle. (Bild: Beschle)
Rätz und Schurebegge «vermieten» Obmann für Fasnachtsspaziergang

Die Rätz- und Schnurebegge-Clique verleihen ihre Obmänner als Begleitung auf dem Fasnachtsspaziergang. Wer will, kann online einen Termin buchen und einen der redseligen Obmänner mit auf den Spaziergang nehmen. Alleine oder mit der Familie kann man so gemeinsam die Posten ablaufen und dem Obmann beim Geschichtenerzählen zuhören. Im Anschluss gibt es dann noch eine feine Mehlsuppe.

Das Ganze wird coronakonform umgesetzt, mit genügend Abstand und Masken. Wer einen Obmann reservieren will oder auch einfach nur eine Mehlsuppe geniessen möchte, kann hier reservieren.

Alle Telebasel Fasnachtsperlen auf einen Klick

Wir sind in unser Archiv gestiegen und haben verschiedene Highlights aus einigen Jahren Fasnacht für Sie ausgegraben. Hier finden Sie unsere Fasnachtsperlen.

Positive Bilanz: Polizei verteilte keine Ordnungsbussen

Die Basler Kantonspolizei und das Fasnachts-Comité ziehen nach dem Ende der eigentlich abgesagten Basler Fasnacht eine mehrheitlich positive Bilanz. Die Dialogteams der Polizei mussten keine Ordnungsbussen ausstellen.

Mehr dazu hier.

Die Polizei schickte Dialogteams zur abgesagten Basler Fasnacht. (Bild: Keystone)
Comitée sagt: «Danggscheen ainewäg»

Daas Joor duet me nit marschiere,
aber wenigschtens spaziere.
D Poschte, won is dien erwarte,
schängge uns die Junge Garde.
Danggscheen saisch in dääne Dääg
und de machsch dr Räppliwääg.
Zämme mit so mängge Lyt
gseesch au d Lampe-Monolith.
Die kaasch no belychtet gsee.
S Danggscheen goot an d IWB.

Unsre Dangg isch hitte gwaltig:
Ghulfe het d Allmäändverwaltig,
s Prääsidep losst alles groote,
s Gsundhaitsdep duet uns beroote.
Gseesch dä Abfallbärg, duesch stutze,
und de danggsch de Lyt, wo butze.
D Bolizei luegt ganz guet aane
und duet samft an d Reegle maane.
Abstand, zämme nur fünf Gstalte.
Vyl vo eich dien sich draa halte,
denn d Fasnächtler maches guet,
dorum zie mer jetz dr Huet.

Daas Joor duets is fasziniere.
D Hyser duet me dekoriere,
drum gseesch in dr Stadt zuemaischt
ainewäg dr Fasnachtsgaischt.
Au d Frau Fasnacht loot nit lugg
und sait, s näggscht Joor bin i zrugg.
Alli zämme wänn mers gsee,
sait eich s Fasnachts-Comité.

S Fasnachts-Comité
am 25. Hoornig 2021

Stadtreinigung beginnt mit Aufräumarbeiten

Das schöne Wetter und die milden Temperaturen lockten einige Fasnächtlerinnen und Fasnächtler zur «Fasnicht» in die Innenstadt. Die Stadtreinigung hat sich darauf vorbereitet und beginnt am frühen Donnerstagmorgen mit den Aufräumarbeiten. Etwas Räppli und Müll gibt es trotz Fasnachts-Absage zu reinigen.

Mehr dazu heute Abend in den Telebasel News.

Klavier an der Nicht-Fasnacht
(Video: Telebasel)
Am Rathaus
(Video: Telebasel)
Viele Leute versammeln sich in der Weber- und Ochsengasse
(Bild: Telebasel)
Trommelklänge in der Innenstadt
(Video: Telebasel)
Keine Ordnungsbussen

Die Basler Polizei ist mit mehreren Dialogteams «uff dr Gass». «Wie wir schon mehrfach mitgeteilt haben, ist das Spazieren in kleinen Grüppchen zwar erlaubt, viele Grüppchen führen aber in der Summe zu Mengen, die in der jetzigen Situation nicht erwünscht sind», erklärt der Mediensprecher des Justiz- und Sicherheitsdepartements Toprak Yerguz. Deshalb müsse sich jeder selbst fragen, ob es sinnvoll sei, sich an jene Orte zu begeben, an welchen sich bereits viele Menschen aufhalten.

Im Rahmen der Nicht-Fasnacht seien die Dialogteams bisher ohne Ordnungsbussen ausgekommen. «Die Gespräche mit der Bevölkerung waren in der ganz grossen Mehrheit sehr respektvoll, Hinweise der Polizei – zum Beispiel auf das Einhalten der Maskenpflicht – wurden umgehend umgesetzt», so Yerguz.

Drummeli 2022

Das Drummeli findet im nächsten Jahr vom 19. bis 25. Februar 2022 statt. Das teilt das Fasnachts-Comité am Mittwoch mit.

«Dr Drummeli-Hofnarr kunnt ainewäg…»:

(Video: Youtube/DRUMMELI)

Kritik gegen das Fasnachtstreiben bleibt aus

In Basel fanden sich seit Montag hunderte Leute in der Innenstadt ein. Die Ansammlungen generieren jedoch keine Kritik. Man zeigt sich verständnisvoll.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 24. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
-minu zieht eine erste Bilanz

Schon bald ist die Fasnacht 2021 Geschichte. Fasnacht, Nicht-Fasnacht, Fas-Nit– jeder beschreibt es auf eigene Art und Weise. So auch -minu. Er war viel auf der Gasse und viele Eindrücke gesammelt. Welche schildert er kurz und knapp im Video. Mehr von -minu und zur Nicht-Fasnacht 2021 gibt es am Samstag ab 19.15 Uhr im Querschnitt.

(Video: Telebasel)
Diese Aufnahmen sorgen für eine Fasnachts-Gänsehaut

Wie kann man die Stadt Basel mit Fasnachts-Klängen beschallen ohne gegen die Corona-Massnahmen zu verstossen dachten sich vier Fasnächtler.

In Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma AVIATICFILMS und mit einer Bewilligung der Münsterkommission gingen sie auf den Münsterturm und liessen die Klänge von Trommeln und Piccolo auf die Stadt niederprasseln.

Die Aufnahmen lassen jedes Bebbi-Herz höher schlagen.

(Video: AVIATICFILMS)

Auch für die Polizei war die Aktion eine Überraschung, wie die «bz» schreibt.

Die Azellte melden sich mit einer «Richtigstellung» zu den Schnitzelbängg 2021

Auf den ersten Blick könnte man meinen, da hätte sich ein wilder Bangg in unser Telebasel-Studio geschlichen. Die Azellte melden sich mit einer «Richtigstellung» zu den Schnitzelbängg 2021.

Mit Hilfe eines Greenscreens hat sich die Schiffscrew der Azellten ins FCB-Total Studio gebeamt und unserem Sender mal kurz das CI gestohlen. Doch es sei ihnen an den Fasnachtstagen verziehen.

Die Azellte in ihrem eigenen Telebasel-Studio. (Video: Youtube/Die Azellte)

Mit ihrer «Richtigstellung» schiessen die Azellte ein paar Pointen in Richtung FCB und auch gegen dessen ehemaligen Präsidenten Bernhard Burgener, da ihrer Meinung nach in den Schnitzelbängg aus dem Telebasel-Studio die Rotblau-Pointen etwas zu kurz kamen.

Die schönsten Helgen der Telebasel-Community

Weil die Fasnacht 2021 nicht wie gewohnt stattfinden kann lebt der eine oder die andere seine Fasnachtsliebe nun vermehrt zuhause aus. Wir haben Euch gebeten uns eure schönsten Fasnachts-Dekorationen zu senden und diese Bilder von Euch erhalten:

«Ich bin nicht traurig, ich durfte mich ja verkleiden»

Der Fasnachts-Dienstag gehört normalerweise den Kindern. Das Trostpflaster ist der Fasnachts-Spaziergang. Und ein paar «Binggis» waren trotz Absage in der Stadt unterwegs.

Mehr dazu hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 23. Februar 2021.
Telebasel überrrascht das Rettungsteam mit «Kääskiechli»

Reporterin Debi Rullo hat unseren Alltagshelden am Dienstag einen Besuch abgestattet. Aber nicht mit leeren Händen. Die Sanitäter wurden mit feinen «Kääskiechli» überrascht.

(Video: Telebasel)
«Hätte nicht gedacht, dass so viele Menschen kommen»

So voll wie während der Nicht-Fasnacht hat man die Basler Innenstadt seit Beginn der Pandemie nicht mehr gesehen. Die Nicht-Fasnacht zieht nicht ganz so viele Leute an wie die normalen «drey scheenschte Dääg», trotzdem sind viele Menschen unterwegs. Wir wollten von den Passanten wissen, was sie zu den Ansammlungen sagen.

Der Telebasel News Beitrag vom 23. Februar 2021.
Rümelinsplatz auch an der Nicht-Fasnacht gut besucht

Am Abend des Fasnachts-Zyyschtigs ist die Innenstadt trotz Nicht-Fasnacht gut besucht. Vereinzelt bilden sich kleinere Menschenansammlungen vor den Take-Away-Ständen.

Gerade am Rümelinsplatz, wo sonst reges Fasnachtstreiben herrscht, haben sich etwa hundert Fasnachts-Schaulustige zum gemütlichen Feierabend-Umtrunk eingefunden. Doch die Stimmung ist ruhig, man ist in Fünfergruppen unterwegs und hält mehrheitlich genügend Abstand.

Masken werden zwar nicht durchgängig getragen. Dies aber insbesondere deshalb, da sich die meisten eine Käsewähe oder eine Mehlsuppe nicht entgehen lassen wollen. Und zum Essen muss die Maske ab.

Die Royals zu Besuch an der Basler Nicht-Fasnacht
(Video: Telebasel)
Drei Tambouren unterwegs bei der Greifengasse
(Video: Telebasel)
«Yyskalt!»: Dieser Fasnächtler wagte den Sprung ins kühle Nass

Der Tiktok-User @tabascobs schwamm am Dienstagnachmittag voll kostümiert den Rhein hinunter. Gestartet hat er seinen Schwumm im eisigen Wasser bei der Wettsteinbrücke. Als er zitternd bei der Mittleren Brücke ausstieg, kam wortwörtlich Gänsehautstimmung auf.

Mehr dazu hier.

(Video: Telebasel)
Ein wenig Fasnachts-Feeling für die «Binggis»

Eigentlich gehört der Dienstagmittag dem Nachwuchs, denn dann findet normalerweise die Kinderfasnacht statt. Doch dieses Jahr ist alles etwas anders.

Und trotz Absage locken das schöne Wetter und die milden Temperaturen einige mit ihren «Binggis» in die Basler Innenstadt. Die kleinen Fasnächtlerinnen und Fasnächtler haben sich als Ueli, Waggis, Drachen oder Marienkäfer verkleidet, und sich zur Räppli-Schlacht aufgemacht. Und ein wenig Schleckzeug darf auch an einer Nicht-Fasnacht nicht fehlen!

Basler Fasnachts-Comité erinnert an Corona-Regeln

Das Fasnachts-Comité zeigt sich bisher zufrieden mit der Nicht-Fasnacht in Basel. Der Fasnachts-Spaziergang werde rege genutzt und die Corona-Regeln eingehalten. Dennoch mahnt das Comité nochmals die Massnahmen zur Bekämpfung des Virus an und erinnert daran, dass man in Basel mit gutem Vorbild vorangehen will.

Die 4 Dalbanese

Eine spontane Fasnachts-Aktion von Die 4 Dalbanese: Mittels Einladungstext wurden Freunde und Bekannte am Montag zu einem Umtrunk mit Abstand eingeladen.

(Bild: zVg)
Rumpelsuris aus Ettingen

Die Bängg der Rumpelsuris aus Ettingen kommen in diesem Jahr Corona-bedingt ein wenig anders daher:

Unterwegs auf dem Fasnachts-Spaziergang

Seit letztem Mittwoch ist der Fasnachts-Spaziergang offiziell eröffnet. Insgesamt 32 Posten sind in der ganzen Stadt verteilt und greifen verschiedene Facetten und Themen der Fasnacht auf. Wer wieder einmal Räppli unter den Füssen spüren will, kann das im Gerbergässlein erleben. Auf der Wettsteinbrücke grüsst sogar das Comité, wenn auch nur als Zeichnung. Für den Fasnachts-Spaziergang haben vor allem junge Fasnächtler ihre Kreativität gebündelt. Es soll auch Ihnen Trost spenden, denn die jüngsten Leiden wohl am meisten unter der abgesagten Fasnacht.

Der Telebasel News-Beitrag vom 22. Februar 2021.
Kantonspolizei zieht positive Bilanz am Montag

Das war also der erste Nicht-Fasnachtstag 2021. Dennoch gingen angefressene Fasnächtler auf die Gasse. Grössere Gruppen waren immer wieder zu sehen. Die Kantonspolizei Basel-Stadt zieht trotzdem eine positive Bilanz vom Morgenstreich. Mediensprecher Toprak Yerguz sagt: «Die Massnahmen wurden verstanden, die Maskentragpflicht wurde befolgt.» Dazu waren auch Dialog-Team im Einsatz.

Der Telebasel News-Beitrag vom 22. Februar 2021.
Menschentraube vor dem «Alte Schluuch» an der Greifengasse
Vor der Beiz «Zem alte Schluuch» haben sich am Montag der Nicht-Fasnacht einige Menschen versammelt. (Bild: Telebasel)
Polizei stoppt Binggis-Ueli und Waggis Corona-Schutzhülle
Fasnachts-Tweet von Conradin Cramer: Ersatz-Cortège im Büro
Grab von Frau Fasnacht

Fasnächtler haben am Fasnachtsmontag Blumen und einen Kranz für Frau Fasnacht niedergelegt:

(Bild: Telebasel)
Schnurebegge Junge Garde: Es bizzeli virtuelli Fasnacht
(Video: Youtube)
Fasnachtsdrämmli
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Im Herzen tut es weh

Leise Fasnachtsklänge, eine traurig-romantische Stimmung und Mehlsuppen-Picknick: Basel hat sich seinen Morgestraich trotz Absage nicht ganz nehmen lassen. Hier kommen Sie zur vollständigen Reportage.

(Bild: Keystone)
Dr Hampe vo Kleihünige in Quarantäne
(Video: Youtube)
Schnitzelbänke: «Dä het glaub die zwäiti Wälle»

2021 sorgt die Pandemie bereits zum zweiten Mal für eine Absage der Basler Fasnacht. Viele Schnitzelbänggler liessen sich das Dichten dennoch nicht nehmen. Hier kommen Sie zu ganzen Artikel.

Stuube-Cortège

Die Leserreporterinnen Jacqueline, Carina und Seraina erreichen uns am Montagmorgen mit ihrer ganz eigenen Version eines alternativen Cortèges, der «Stuube-Cortège».

Dazu schreiben die drei: «Da die Fasnacht ja dieses Jahr nicht stattfindet, haben wir uns dazu etwas ausgedacht. Wir haben unsere Kreativität spielen lassen und so ist unser Stuube-Cortège entstanden. Natürlich ist das Telebasel auch mit dabei und filmt alles genau ;-).»

Das ganze Spektakel sehen Sie hier:

(Video: Telebasel-Leserreporterinnen)
(Basel: Telebasel-Leserreporterinnen)
Fasnachtsperlen 2002- Teil 1

Heute um 17:45 Uhr zeigt Telebasel die Fasnachtsperlen 2002- Teil 1 (Querschnitt Morgestraich) im TV. Seien auch Sie dabei.

(Bild: Telebasel)

Das ganze Telebasel Fasnachts-TV-Programm finden Sie hier.

St. Alban-Tor am frühen Morgen
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Polizei zufrieden mit Nicht-Morgestraich 2021

Die Kantonspolizei Basel-Stadt zeigt sich zufrieden mit dem Verhalten der Bürgerinnen und Bürger am Nicht-Morgestraich 2021. Darüber informiert die Behörde am Montagmorgen in einer Medienmitteilung.

So seien Beamte am am Montagmorgen früh in der Innenstadt unterwegs gewesen und hätten eintreffende Personen um Verständnis gebeten, dass der Morgenstreich und die Fasnacht nicht stattfinden können.

«Die Personen «uff dr Gass» haben trotz der Enttäuschung über den wiederholten Ausfall der Fasnacht Verständnis gezeigt und sind auch der Maskentragepflicht – manchmal nach Hinweis der Dialogteams – nachgekommen», wie es in dem Schreiben heisst.

Vereinzelte «gässelnde» Trommler und Pfeifer hätten das Spiel nach einer Ermahnung eingestellt. Ordnungsbussen wurden keine ausgestellt.

Spalenberg
(Bild: Telebasel)
Richtigstellung Sujetkommission Basler Bebbi Basel
(Bild: Sujetkommission Basler Bebbi Basel)
Noch mehr Impressionen
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
-minu am Morgestraich
(Bild: Telebasel)
Im Fasnachtsdrämmli
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Fahrt im Fasnachtsdrämmli
(Video: Telebasel)
Marktplatz gegen 3:30 Uhr
(Bild: Telebasel)
Nur wenig fasnächtliches Treiben am Marktplatz
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Etwas Fasnachtsstimmung
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Sandra Rossi (52) und Stéphane Schmidt (50), Alti Garde Spale-Clique
(Video: Telebasel)
Marktplatz um 5 Uhr

Es sind nur noch kleine Grüppchen unterwegs, teils auch mehr als fünf Leute.

(Bild: Keystone)
(Bild: Keystone)
Rümelinsplatz mit kleiner Laternenausstellung
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Rümelinsplatz mit kleiner Laternenausstellung
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Rümelinsplatz mit kleiner Laternenausstellung
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Morgestraich-Picknick vor dem Rathaus
(Bild: Telebasel)
(Video: Telebasel)
Michel G. Wiederkehr vo de Basler Bebbi (53)
(Video: Telebasel)
Etwas Fasnachtsstimmung kurz nach 4 Uhr im Bereich Marktplatz/Schifflände
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Stephan Fluri (57) und Hugo Rudin (71) aus Basel. (Bild: Telebasel)
Polizei interveniert

Ein Drummlerpaar ist kurz nach vier Uhr unterwegs. Die Polizei interveniert.

(Video: Telebasel)
Marktplatz um 3:50 Uhr
(Bild: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
(Video: Telebasel)
Wenige Hundert Menschen am abgesagten Morgenstreich

Trotz Absage der Basler Fasnacht haben sich am Montagmorgen um vier Uhr wenige Hundert Menschen zum stillen Morgenstreich in der Basler Innenstadt eingefunden. Hier kommen Sie zum vollständigen Artikel.

Die Polizei zeigte mit Einsatzfahrzeugen und zahlreichen Patrouillen Präsenz. (Bild: Telebasel)
Fasnachtsdrämmli
(Video: Telebasel)
(Bild: Telebasel)
Der grosse Ansturm zum Morgestraich bleibt aus
(Bild: Telebasel)

Kurz vor dem Morgenstraich blieb der grosse Menschenauflauf aus.

(Bild: Telebasel)

Rund um den Rümelinsplatz liessen es sich Fasnächtler aber nicht nehmen, Präsenz zu markieren.

(Video: Telebasel Leser Reporter)

Wer denkt, hier käme gleich eine Clique ins Bild, irrt sich.

Ein Ersatz für das Chienbäse-Feuer 2021

Das Fasnachts Komitee hat für den abgesagten Chienbäse 2021 eine Alternative organisiert. Ein Feuer, welches man auch vom Städli aus betrachten kann.

Mehr dazu hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 21. Februar 2021.
Fricktaler feiern Fasnacht via Flashmob-Tanzvideo

Die Fricktaler feiern die Fasnacht diese Jahr auf eine andere Art. Mit ihrem Fasnacht-Tanz-Flashmob kommen sie ganz Corona-Konform zusammen:

(Video: Youtube/Fricktal tanzt)
Versammlung vor dem Törli
(Video: Telebasel)
Polizei in Liestal vor Ort

Die Kantonspolizei Basel-Landschaft ist in Liestal vor Ort und überwacht die aktuelle Situation mit Augenmass.


(Bild: Telebasel)

Denn trotz der Corona-Pandemie und den aktuellen Massnahmen lassen es sich die Liestaler nicht nehmen sich an dem abgesagten Chienbäse-Sonntag vor dem Törli zu versammeln.


(Bild: Telebasel)
Pratteln lässt den Butz auf die Strasse – trotz Pandemie

Die fasnächtlichen Aktivitäten sind dieses Jahr gestrichen. Pratteln lässt den Butz trotzdem durchs Dorf, der mittelalterliche Brauch ziehe keine Menschen an. Alles zum Thema erfahren Sie hier oder gleich unten im Video:

Der Telebasel News Beitrag vom 20. Februar 2021.

Fotos und Videos von der Nicht-Fasnacht

Haben Sie etwas Lustiges oder Schönes von der Nicht-Fasnacht gesehen? Dann schicken Sie uns das Foto oder Video per WhatsApp an die Nummer 079 343 50 15.

(Bild: Telebasel)
Das Wetter würde stimmen...
Es schmerzt noch ein bisschen mehr, das Fasnachtsherz: Das Wetter wäre prächtig in diesen Tagen. (Bild: Keystone)

Sonnenschein und milde Temperaturen: So präsentiert sich das Wetter in diesen Tagen. Die ganze Woche über soll das Wetter in der Region Basel sonnig bei 14 bis 18 Grad sein. Perfektes Fasnachts-Wetter eigentlich. Die Wehmut über die abgesagten Veranstaltungen dürfte dadurch beim einen oder anderen Fasnächtlern in diesen Tagen noch ein bisschen grösser werden.

Corona-Verbote und Massnahmen gelten auch über die Fasnachtstage

Die Corona-Pandemie wurde die Fasnacht 2021 in beiden Basel abgesagt. Die wichtigsten Regeln für die nächsten Tage gibt es hier nochmals im Überblick.

Pratteln macht trotzdem etwas Fasnacht

(Video: Telebasel)

Trotz Corona-Pandemie zieht heute der «Butz» durch Pratteln. Dies aber mit Schutzmassnahmen: Statt einem Tross aus zrika 15 Leuten und einem grossen Wagen sind aber in diesem Jahr drei Teams mit je fünf Leuten mit kleinen Leiterwagen unterwegs.

Damit die Abstände beim Spendensammeln eingehalten werden können, werden die Kässeli an langen Stangen montiert und so den verschiedenen Hausbewohnern hingehalten. Zudem sind ein Sicherheitsdienst und die Gemeindepolizei im Einsatz.

Mehr dazu Sehen Sie heute Samstag ab 18:30 Uhr in den Telebasel News.

Dialog statt Gummischrot an der Fasnacht

Der Telebasel News Beitrag vom 19. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
«Ewigi Fasnacht»

Nach 13-jährigem Homeoffice ist der (Alt-)Comité-Bangg Die Verschiffte wieder zurück mit einem Musik-Clip und der bescheidenen Bitte: «Liebi Frau Fasnacht, kumm zrugg an Rhyy»:

(Video: Youtube/Verschiffte)
Fasnachts-Spaziergang, vorwärts, Marsch!

Ein Hauch Fasnacht weht durch die Stadt. Seit Mittwoch können Basels Gassen auf dem Fasnachts-Spaziergang erkundet werden.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 17. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Das Fasnachts-TV-Programm auf Telebasel

Telebasel zeigt etwa das Bryysdrummle 2021, das Pfyfferli 2021, das Zofingerconzärtli 2021 und neue Schnitzelbängg. Was läuft wann? Hier geht’s lang.

(Bild: Telebasel)
Polizei setzt auf Solidarität und Vernunft

Wie bereits im Vorjahr, findet 2021 keine Fasnacht in den beiden Basel statt. Die Polizei beurteilt die Lage in den Kantonen stets neu – und setzt auf Vernunft.

Mehr dazu lesen Sie hier.

(Symbolbild: Keystone)
Kommt es jetzt zum Fasnachtseklat?

Am Wochenende versammelten sich bereits hunderte für die Fasnacht. Nun stehen im Baselbiet weitere Anlässe bevor. Kommt es zum Eklat?

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 16. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
STATT-Fasnacht: Ein Kunstprojekt bekämpft die Wehmut

Wehmut über die Nicht-Fasnacht? Zum Rümelinsplatz gehen! Kunstmenschen installieren die STATT-Fasnacht, eine grosse Fasnachts-Kunstausstellung.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel Talk vom 16. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Plaketten finden trotz Fasnachts-Ausfall reissenden Absatz

Trotz Ausfall sind die Fasnachts-Plaketten 2021 sehr beliebt. Das nicht nur in Basel, sondern etwa auch in Allschwil, Pratteln oder Reinach.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 15. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Gamer retten auf einer Zeitreise die Fasnacht

Ein Abenteuer im Fasnachtskeller, doch von zu Hause aus: Zwei Basler haben ein interaktives Game mit Rätseln, Bängg und Spielszenen entwickelt.

Mehr dazu lese Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 14. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Basels kleinste Bänggler singen auf Bestellung

Coronakonforme Schnitzelbänke aus dem Marionettentheater: Unter dem Motto «Bängg on Demänd» gibt das Trio «Antikeerper» seine Verse per Video zum Besten.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 13. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Ein fasnächtlicher Spaziergang quer durch Allschwil

Auch in Allschwil gibt es dieses Jahr keine Fasnacht. Doch mit dem FasnachtART-Spaziergang wird die fünfte Jahreszeit in Schwellheim sicht- und erfahrbar.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 13. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Höhenfeuer statt Chienbäse in Liestal

In Liestal startet eine stille Fasnachtszeit. Statt Konfetti und Chienbäse gibt es in diesem Jahr einen Schaufensterwettbewerb und ein Höhenfeuer.

Mehr dazu lesen Sie hier.

(Symbolbild: Keystone)
Zwölf Trommeln, die es so nie mehr geben wird

Wäre bald Fasnacht, hätte es diese Trommeln nie gegeben: Basler Künstler haben Holztrommeln bemalt, die man ab 15. Februar kaufen kann und dann nie mehr.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 12. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Diese Regeln gelten für die Fasnacht 2021

Die Fasnacht 2021 wurde nicht offiziell verboten. Die Rahmenbedingungen, die dafür gelten, lesen Sie hier.

(Bild: Keystone)
Instrumentenbauer verlieren ohne Fasnacht bis zu 95 Prozent der Aufträge

Fasnacht mit musizierenden Fasnächtlern wird es nicht geben. Viele brauchen darum ihre Instrumente gar nicht: Die Reparaturen und Käufe fallen aus.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 12. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
«Diggi Boscht!» – Das erwartet Basel während der zweiten «Nicht-Fasnacht»

Auch im Jahr 2021 gibt es keine Fasnacht. Was die Basler und Baslerinnen während der eigentlichen Fasnachtszeit erwartet, zeigt die Zeitung «Diggi Boscht!».

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 10. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Der stille Schaffer hinter der Fasnacht

Das Atelier Bajass stellt für jede Fasnacht hunderte Larven her. Wegen der Corona-Krise droht Hans Ledermanns Kunst aber für immer zu verschwinden.

Das Porträt lesen Sie hier.

(Bild: Telebasel)
Das sind die Trommelkönige 2021

Das «Basler Bryysdrummle» brachte trotz erschwerter Rahmenbedingungen drei Könige hervor. Der Wettbewerb fand ohne Publikum im Atlantis statt.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 7. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Diese Ausstellung bringt «E Naase voll Fasnacht»

Fasnacht am Münsterberg trotz Absage: In der Galerie von Brigitta Leupin kann man ab sofort Larven, Helgen und Skulpturen auf Voranmeldung bestaunen.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel Talk vom 5. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Engelberger hebt Schnitzelbangg-Verbot für Telebasel auf

Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger hob das Verbot für die Aufzeichnung von Schnitzelbängg am Donnerstag auf. Telebasel erhält eine Ausnahmebewilligung.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der Telebasel News Beitrag vom 4. Februar 2021:

(Video: Telebasel)
Willkommen zum Nicht-Fasnachts-Ticker 2021

Das Coronavirus macht auch in diesem Jahr der Fasnacht einen Strich durch die Rechnung. Hier im Ticker erfahren Sie alles zur Nicht-Fasnacht 2021.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel