Featured Video Play Icon
FCB Total Spezial vom 19. Februar 2021.
Basel

FCB Total Spezial zur Cup-Blamage und zur Trainerfrage

Der Druck der FCB-Fans nach der Cup-Blamage gegen Winterthur ist enorm. In FCB Total Spezial werden die Folgen und die Trainerfrage diskutiert.

Das Erdbeben nach der Cup-Blamage des FC Basel gegen Winterthur ist weiterhin zu spüren. Die Fans gehen auf die Barrikaden. Stellen die Spieler nach dem Ausscheiden vor dem Stadion zur Rede. Trainer Ciriaco Sforza wird zum Sündenbock der Krise erklärt. Seine Entlassung wird gefordert, was logisch scheint. Doch Sforza wird an der Basler Seitenlinie bleiben.

Fronten verhärten sich

Noch am Folgetag stärkt Bernhard Burgener seinem Trainer den Rücken und nimmt gleichzeitig die Mannschaft nach der desolaten Leistung in die Pflicht. Diese allerdings schieben die Schuld zurück an die Führung, weil die Spieler offenbar für alles, was im Verein aktuell schiefläuft, geradestehen müssen.

Die Fronten verhärten sich immer weiter. Sportlich durchläuft der FCB aktuell das Tal der Tränen. Weder auf noch neben dem Platz hat Rotblau eine Antwort auf die Krise. Ratlosigkeit regiert den Alltag. Ein Ausweg aus der Krise ist nicht in Sicht.

Was muss passieren, dass der FC Basel wieder in die Spur findet? Würde ein Trainerwechsel wirklich helfen? Fehlt die sportliche Kompetenz und damit ein Sportchef? Oder muss die FCB-Führung den Hut nehmen?

Wir diskutieren darüber mit BaZ-Journalist Oliver Gut und FCB-Legende Erni Maissen in FCB Total Spezial am Freitag, 19. Februar 2021, um 19:15 Uhr.

9 Kommentare

  1. Als langjähriger Sportmanager in Sportvereinen und -verbänden und ehemaliger Fussballspieler beobachte auch ich mit Besorgnis die Entwicklung beim FC Basel. Ciriaco Sforza ist ein ehrgeiziger Trainer der mit Nachdruck und schnell Erfolg haben möchte. Wichtig wäre jetzt dass nun im Verein und auch im Team Ruhe einkehrt, damit man sich wieder sammeln kann. Und wichtig ist aus meiner Erfahrung dass die interne und externe Kommunikation offen und vertrauenswürdig gelebt wird.Report

  2. Ernie kann sich nicht richtig erinnern an den 0:4 Cup-Match gegen Pratteln, die Lage war eine andere. Es war der Sommer nach dem verpatzten Wiederaufstieg 1990, als man in den letzten beiden Spielen zu Hause gegen Fribourg (1:1 – der FCZ gewann dann bei diesem Gegner in der Runde darauf 4:0) und in Chur (0:1). Trainer war damals immer noch der Abstiegstrainer Siegenthaler.
    Der Ex-FCBler Füri erzielte in der 62. Minute das 1:0 für Pratteln, erst in der 86., nochmal in der 86. und der 90. Minute fielen dann die drei Tore. Also als man alles nach vorn warf – es war kein 5:0 nach 60 Minuten…
    Kein Zweifel, dieses Spiel ist eine historische Blamage.
    Und allein deshalb muss reagiert werden mit einem Trainerwechsel. Trainer verbrauchen sich, Koller verbrauchte sich nach eineinhalb Jahren, Sforza als der wesentlich weniger Erfahrene halt schon nach einem halben Jahr.
    Das müsste ein Präsident sich im Klaren sein. Aber der Realitätsverlust ist krass.Report

  3. Frage an den rührigen Moderator: wer ist dieser Schiriaggo? Meint er Schorsch Gaggo? Keine Inputs von dieser Runde jedenfalls und den Wortschatz könnten die auch etwas erweitern, nicht nur der TrainerReport

  4. Ernie Maissen ist und bleibt ein echter Gewinn für Telebasel! Auch heute wieder erfrischend und sehr realistisch. Aber legen wir’s knallhart auf den Tisch: Unter Burgener wird garantiert nichts Starkes passieren. Der wird nie und nimmer einen starken Sportchef vom Format eines Christoph Spycher engagieren. Und so einer mit den entsprechenden Kompetenzen wird auch nie unter Burgener arbeiten wollen. Wie lange soll dieser FCB noch an die Wand gefahren werden oder was muss passieren, dass Burgener & Co übergibt. Wie lange müssen wir noch um den heissen Brei reden?Report

  5. Hr. Sforca is zu arrogant, erreicht deshalb die Mannschaft nicht. Wer ihm nicht passt, spielt nicht, obwohl sie gut wären. Es schaudert mir immer noch, was er beim FCL fabrizierte. Als Trainer taugt er nicht.Report

  6. «Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an» Burgener mag Geld haben haben aber Geld macht keine kompentente Führungskraft. Es braucht ein neues Kader und vorallem veränderung.Gute Worte Erni MaissenReport

  7. Was ich gehört habe von der basler zeitung das burgener gesagt hat das sforza trainer bleibt finde ich sehr nicht gut fc basel braucht unbedingt wirklich ein sehr guten neuen trainer aber eben burgener kapiert das nicht schauen wir was die fans Machen von der fc baselReport

  8. Was kann man jetzt noch nicht verstehen?? Valentin Stocker stand es doch auf der Stirn geschrieben : wir haben heute klar gegen den Trainer gespielt, zu unerfahren zu unkompetent, bitte bringt uns einen wie Christian Gross.
    Es braucht einen stillen erfahrenen Schleiffer der die Spieler so anpacken kann, dass sie sich auch mitteilen können.
    Das hat Sforza niemals auf dem Kasten, wie auch. Er hatte persönlich ja noch nie Nehmerqualitäten.
    Er ist ein zu stumpfer Hobel da fallen keine Spähne, was soll er da schleiffen ??? und wen ?? das merken die Spieler vor allem die Jungen und da bekommst du nie Respekt… Trainerwechsel muss vollzogen werden sonst wird dies einfach alles aufgeschoben und wird ein Leiden ohne Ende…. arme Fans…..arme Basler….mein BeileidReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel