Natalie Maag fuhr als erste Schweizerin mit dem Schlitten auf ein Weltcup-Podest. (Symbolbild: Keystone)
International

Sensationeller Podestplatz von Natalie Maag

Natalie Maag nützte das Weltcup-Finale der Schlittler in St. Moritz zu einem Exploit. Als erste Schweizerin fuhr die 23-Jährige auf ein Weltcup-Podest.

Zuvor war Maag 2019 in Lake Placid einmal Sechste geworden. Vor ihr hatte die Bernerin Martina Kocher zwar drei WM-Medaillen gewonnen, im Weltcup waren aber zwei 4. Plätze ihr Bestresultat.

Nun wurde Maag sensationell dritte. Geschlagen wurde sie lediglich von der Lettin Elina Vitola und der deutschen Weltmeisterin Julia Taubitz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel