Corona-Skeptiker wurden bei «Spaziergang» in Zürich gegen die Corona-Massnahmen verzeigt. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Zürcher Polizei verzeigt Dutzende Corona-Skeptiker an Demo

Nach einem «Spaziergang» gegen die Corona-Massnahmen in Zürich wurden mehrere Dutzend Demonstranten verzeigt. Vier mussten für Abklärungen mit auf die Wache.

In Zürich haben am Samstag mehrere hundert Menschen gegen die Massnahmen zum Schutz gegen das Coronavirus demonstriert. Die Stadtpolizei verzeigte mehrere Dutzend Personen und nahm vier Personen mit auf die Wache.

Anti-Corona-Massnahmen «Spaziergang»

Die mehreren hundert Kundgebungsteilnehmer hatten sich nach Angaben der Zürcher Stadtpolizei Anfang Nachmittag in der Innenstadt für einen «Spaziergang» versammelt.

Als Polizisten die vorwiegend unmaskierten Personen ansprechen und auf die geltenden Bestimmungen aufmerksam machen wollten, setzte sich der Zug in Bewegung in Richtung Münsterbrücke. Die Polizei sperrte die Brücke.

Die Demonstranten entfernten sich in Gruppen und kamen im Gebiet Limmatquai/Niederdorf erneut zusammen, wie die Polizei schrieb. Sie begann, Personen zu kontrollieren und weg zu weisen. Mehrere Dutzend Menschen wurden wegen Widerhandlung gegen die Covid-19-Verordnung verzeigt. Vier Personen mussten für Abklärungen mit auf die Wache.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel