Erstmals seit 17 Jahren verlor Bayern München ein Cupspiel gegen eine unterklassige Mannschaft. (Bild: Keystone)
International

Bayern München scheitert im DFB-Pokal an Zweitligisten

Titelverteidiger Bayern München verliert im DFP-Pokal gegen Holstein Kiel. Marc Roca konnte den entscheidenden Elfmeter nicht landen.

Titelverteidiger Bayern München ist im deutschen Cup in den Sechzehntelfinals sensationell gescheitert. Die Münchner unterlagen beim Zweitligisten Holstein Kiel nach Penaltyschiessen. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 gestanden.

Erstmals seit 17 Jahren verlor Bayern München ein Cupspiel gegen eine unterklassige Mannschaft. Dabei hatte das Team von Hansi Flick zweimal geführt. In der 5. Minute der Nachspielzeit rettete Kiels Innenverteidiger Hauke Wahl mit seinem Treffer zum 2:2 den Aussenseiter in die Verlängerung. Dort hielt er dem Druck des Triple-Siegers der letzten Saison stand.

Und auch im Penaltyschiessen verlor Holstein Kiel die Nerven nicht. Im Schneetreiben trafen alle sechs Schützen, zuletzt der Routinier Fin Bartels, der schon das 1:1 erzielt hatte. Kurz zuvor war der Münchner Marc Roca mit dem sechsten Münchner Versuch gescheitert.

Bayern München war in den ersten 90 Minuten zweimal in Führung gegangen. Ein erstes Mal durch einen Treffer von Serge Gnabry, der wegen einer Abseitsposition nicht hätte zählen dürfen, und ein zweites Mal durch einen direkt verwandelten Freistoss von Leroy Sané kurz nach der Pause.

In den Achtelfinals wird Holstein Kiel Anfang Februar auf den Ligarivalen Darmstadt treffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel