Visualisierung des Kuppel-Neubaus der Basler Architekten Vécsey Schmidt. (Foto: Vécsey Schmidt Architekten)
Basel

1,7 Millionen für acht Band-Proberäume

Zum dritten Mal hat der Grosse Rat einen Investitionsbeitrag für Bandprobenräume beim geplanten Neubau des Clubs Kuppel bewilligt. Es gab nur eine Gegenstimme.

Weil sich der Neubau jahrelang verzögerte, sind die bislang bewilligten Beiträge bereits zweimal verfallen. Bewilligt wurde wie bei den vergangenen beiden Anläufen ein Beitrag von 1,7 Millionen Franken. Dieser soll die Errichtung von acht Probenräumen im geplanten Neubau der Kuppel ermöglichen.

Das sind weniger Proberäume als in den vergangenen und inzwischen verfallenen Investitionsanträgen in den Jahren 2011 und 2016 aufgeführt waren. Damals war von zehn bis zwölf Probenräumen die Rede gewesen. So viele fänden im begrenzten Bauperimeter des Neubaus aber keinen Platz mehr, heisst es in der Vorlage der Regierung.

Die Regierung und die zuständige Bau- und Raumplanungskommission des Rats gaben sich nun zuversichtlich, dass der neu von einer Stiftung lancierte und finanzierte Neubau der Kuppel nun tatsächlich realisiert werden kann. Ihr 2019 vorgestelltes Neubauprojekt war bereits das dritte seiner Art.

Die Gelder wurden mit grossem Mehr bei lediglich einer Gegenstimme und einer Enthaltung bewilligt.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel