Die Betreiberin des Klybeck Casino und der Walliserstube steht kurz vor der Pleite. (Screenshot: Google Maps)
Basel

Warten auf Härtefallgelder treibt Wirtin in den Ruin

Die Basler Wirtin Gilmara Rüedi hat Schulden bei ihrer Sozialversicherung Gastrosocial. Mit den versprochenen Härtefallgeldern könnte sie diese abarbeiten.

Gilmara Rüedi (39) betreibt zwei Restaurants in Basel: das Klybeck Casino und die Walliserstube. Wegen der Corona-Massnahmen und der Schliessung der Restaurants werde das Geld nun knapp und auch die Reserven seien aufgebraucht, sagt die Wirtin gegenüber «Blick».

Nun schuldet Rüedi ihrer Ausgleichs- und Pensionskasse Gastrosocial 5’000 Franken. Und auch die AHV- und Pensionskassenbeiträge von drei ihrer Mitarbeitenden habe sie noch nicht zahlen können.

Doch der Wirtin stehen eigentlich Erwerbsersatzentschädigungen von rund 15’000 Franken für September bis Dezember 2020 zu. Einige ihrer Schulden könnte sie mit diesem Geld gut begleichen. Doch die Härtefallgelder nützen nur dann etwas, wenn sie auch sofort ausbezahlt werden, meint Gilmara Rüedis Mann, Michael Rüedi (59) gegenüber der Zeitung.

Man könne nun nicht noch länger auf das Geld warten. Im Falle des Klybeck Casinos sei sogar möglich, dass die Härtefallbedingungen gar nicht erfüllt werden, da das Wirtepaar den Betrieb erst vor zwei Jahren übernommen hat.

Gastrosocial fordert nun vom Bund, dass man die gesetzliche Pflicht für Mahnungen und Betreibungen aussetzt und Verzugszinsen erlässt. Um die Härtefallgelder schneller auszahlen zu können, sollen ausserdem die Abrechnungsverfahren vereinfacht werden, damit unbürokratisch Hilfe geleistet werden kann.

1 Kommentar

  1. In der ersten Pressekonferenz im März 2020 sagte Ueli Maurer: „Wir lassen niemanden hängen.“ War das eines dieser leeren Versprechen, oder die oft beobachtete Bundeshaus-Demenz, die ansteckender zu sein scheint als das mutierte Virus….Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel