Im europäischen Vergleich besteht bei nachhaltiger Landwirtschaft noch Raum für Verbesserungen. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Schweizer im Nachhaltigkeits-Ranking auf Platz acht

Die Schweiz erfüllt im europäischen Vergleich die Kriterien für die Nachhaltigkeit gut. Sie belegt in einem Ranking Platz acht von 31 untersuchten Ländern.

Das geht aus dem Europe Sustainable Development Report 2020 hervor, den das Institute for European Environmental Policy veröffentlicht hat.

Deutschland vor der Schweiz

Die nordischen Ländern werden demnach den Kriterien der Nachhaltigkeit am besten gerecht. Platz eins belegt Finnland vor Schweden und Dänemark. Österreich folgt auf Rang vier, während Deutschland den sechsten Platz belegt.

Die Details zeigen, dass in der Schweiz praktisch keine Armut besteht und das Ziel der Nachhaltigkeit erreicht wird. Anders sieht es bei der nachhaltigen Landwirtschaft aus. Hier besteht noch Raum für deutliche Verbesserungen, wie es in dem Report weiter heisst.

Fortschritte und Verbesserungspotenzial

Erreicht wird das Ziel der Nachhaltigkeit beim Zugang zu sauberer Energie, bei der Infrastruktur und bei Innovationen. Raum für bedeutende Fortschritte gebe es in der Erziehung, der Klimapolitik sowie im Justizwesen und bei der Stärke der Institutionen.

Herausforderungen blieben bei der Gleichstellung der Geschlechter, in der Gesundheitspolitik, bei der sanitären Versorgung, beim nachhaltigen Wirtschaftswachstum und bei Ungleichheiten innerhalb der Schweiz. Den grössten Nachholbedarf gebe beim nachhaltigen Konsum sowie beim Erhalt der Ökosysteme und der Biodiversität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel