Corina Christen war die erste Frau im Fasnachts-Comité. (Screenshot: Youtube)
Schweiz

Bekannte Basler Fasnächtlerin Corina Christen ist tot

Die bekannte Basler Fasnächtlerin, Journalistin und Buchautorin Corina Christen ist tot. Sie starb im Alter von 74 Jahren am Heiligen Abend.

Wie OnlineReports berichtet, schlief die 74-Jährige am Heiligen Abend im Pflegeheim «Gritt» in Oberdorf friedlich ein. Corina Christen war «das einzige Genie in unserer Familie», zitiert das Magazin den Bruder der Verstorbenen.

Die erste Frau im Fasnachts-Comité

Als erste Frau, die 1999 ins bis dato rein männliche Fasnachts-Comité gewählt wurde, wird sie den Basler Fasnächtlern wohl ewig in Erinnerung bleiben. Jahrzehntelang spielte sie gemeinsam mit ihrem bereits verstorbenen Ehemann Walter Christen Schnitzelbänk: 25 Jahre lang als «d Pfäfferschoote» und weitere acht Jahre als «Schuuflebuur».

Auch war sie musikalisch sehr aktiv. So spielte sie als Fagottistin in verschiedenen Orchestern und Kammermusikformationen mit.

3 Kommentare

  1. mein herzlichstes beileid an ihre familie, ihre musikantInnenfamilie… und im namen aller fasnächtlerInnen für ihr immenses engagement und ihren offenen geist… we’ll miss youReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel