Featured Video Play Icon
«-minu’s Räschte» – Folge 4 vom 30. Dezember 2020. (Video: Telebasel)
Basel

-minu’s Räschte mit «Gutziufflauf»

In der vierten Folge der Festtagsrubrik «-minu’s Räschte» bringt Fasnachts-Obfrau Pia Inderbitzin altes Weihnachtsgebäck mit. Daraus macht -minu «Gutziufflauf».

Statt Räppli und Mimosen: In Folge 4 von «-minu’s Räschte» bringt Pia Inderbitzin, Obfrau beim Basler Fasnachts-Comité, ihre Resten bei -minu vorbei. Mit dabei hat sie hart gewordenes Weihnachtsgebäck – von Zimtsternen bis Mailänderli. -minu macht daraus einen schmackhaften «Gutziufflauf».

«Gutziufflauf» à la -minu

Zutaten:

  • Etwa 600 g alte Weihnachtsgutzi
  • 5 bis 6 geschälte Äpfel
  • 2 dl Apfelsaft
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 dl Rahm
  • 3 Eier

Zubereitung: Die Weihnachtsgutzi in ein Tuch einwickeln und fein hämmern. Falls die Gutzi zu hart sind, diese vorher in Milch einlegen. Anschliessend die Eier, den Rahm und den Apfelsaft in einer Schüssel verrühren. Dann die zerhackten Gutzi hinzugeben und alles verrühren. Für 2 bis 3 Stunden ruhen lassen. Anschliessend eine Gratinform mit halbierten Apfelstücken auslegen (die Äpfel zuvor in Zuckerwasser aufkochen und bedeckt lassen). Gutzi-Masse darüber geben und mit halbierten Äpfeln abdecken. Zum Schluss im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für 30 bis 40 Minuten backen.

«-minu’s Räschte» – täglich vom 24. Dezember 2020 bis am 8. Januar 2021 um 18:45 Uhr auf Telebasel und jederzeit online auf telebasel.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel