Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 24. Dezember 2020.
Basel

Mit dem Baum den Bach ab

Rheinschwimmen ist und bleibt in Basel sehr populär. So sehr, das immer mehr Bebbis auch im Winter den Schwimmsack packen.

Der Rhein war am 24. Dezember 2020 alles andere als einladend. Wind und Regen halten den passionierten Rheinschwimmer Hans Peter Brugger aber nicht vom Baden ab. Erst dieses Jahr hat er damit begonnen, auch bei kalten Temperaturen praktisch jeden Tag im Rhein zu schwimmen. Heute hat er sich eine besondere Aktion überlegt und einen Weihnachtsbaum beim schwimmen dabei. «Ich will auch allen Leuten danken, die sich dieses Jahr so eingesetzt haben und ausserordentliches und ungeheuerliches geleistet haben, für unsere Gesundheit, für unsere Versorgung.»

Mit dem Atem des Weltrekordhalters

Mit einer Atemtechnik vom holländischen Extremsportler und vielfachen Weltrekordhalter im Eisbaden Wim Hof hat sich Hans Peter Brugger an die kalten Temperaturen gewöhnt. Denn eigentlich, so sagt er, sei er immer ein «Gfröhrli» gewesen. Bis jetzt hatte er aber noch keine Problem mit den tiefen Wassertemperaturen, beispielsweise mit Krämpfen, gehabt.

Auch jetzt, Ende Dezember, empfindet Hans Peter Brugger das Wasser nicht als kalt: «Es ist angenehm, acht Grad. Es hat ziemlich viel Zug, es hat jetzt mehr Wasser gegeben, es hat ja gestern geregnet. Das habe ich jetzt hier beim anlegen gemerkt, da musste ich ein bisschen mehr strampeln, aber das gibt warm.» Auch nach den Festtagen wird man Hans Peter Brugger weiterhin beim Rheinschwimmen antreffen. Dann wohl aber wieder ohne Tannenbaum.

2 Kommentare

  1. Für alle, die sich für die Atemübungen von Wim Hof (nicht Hofer) interessieren: http://www.wimhofmethod.com … unglaublich, aber es wirkt und stärkt auch das Immunsystem … und die Einstellung zur Kälte verändert sich nach und nach. Ich steige ganz selbstverständlich und mit Freude in den Winterbach. Aber: Nicht einfach nachahmen! Schritt für Schritt, Zug für Zug sich daran gewöhnen. Man kann auch mal mit Kaltduschen beginnen… denn ein Fluss verlangt Respekt … und bei kalten Temperaturen muss man doppelt respektvoll damit umgehen.. erst vielleicht in einer Gruppe oder mindestens zu zweit beginnen, auf die Strömung achten und vorausschauend schwimmen, nicht zu weit weg vom Ufer und Aufstiegsmöglichkeit… dann kommt‘ und tut’s gut. Bleibt gesund!Report

  2. Macht doch bitte eine Liste mit den Reataurants welche Take Aways anbieten …. allgemein wie auch speziell über die Feiertage. Das wäre wunderbar- so kann man die Gastronomie gezielt unterstützen🤩🙏Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel