Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 22. Dezember 2020.
Basel

Polarisierende Werke in der Weihnachtsausstellung «Current»

Die Weihnachtsausstellung «Current» in der Galerie Licht Feld ist geprägt von diversen Künstlern und Stilrichtungen. Sie ist noch bis zum 9. Januar zu sehen.

Jedes Jahr lädt die Galerie Lichtfeld zu einer Weihnachtsausstellung. In der aktuellen Gruppenausstellung «Current» sind Werke von Künstlern zu sehen, welche in der Galerie bereits einmal eine Einzelausstellung hatten. Jährlich stossen auch neue Künstler zur Galerie hinzu.

Intensive Auseinandersetzung mit den Künstlern

Die Palette der Künstler und Stilrichtungen könnte breiter nicht sein. Wie genau hat der Galerist die Ausstellung konzipiert? «Das war relativ einfach in dieser Situation, da ich die Künstler seit mehreren Jahren kenne», erklärt uns Fredy Hadorn, Galerist und Werber. «Ich schaue das Gesamtbild gut an, damit auch eine gewisse Abwechslung entsteht. Es ist immer wieder eine Herausforderung bei den Pop-Up Ausstellungen (…) Es braucht Kraft und ist intensiv, sich mit den Befindlichkeiten der einzelnen Künstler auseinanderzusetzen», so Hadorn weiter.

Menschenuhr – So heisst die Videoskulptur des Künstlers MARCK. (Bild: Telebasel)

«Wir müssen Spuckflecken wegputzen»

Eines der ausgestellten Werke ist eine Skulptur von NIMAÏ Kesten. Sie zeigt Jesus aus Bronze, gekreuzigt an verschiedenen Waffen. Der Künstler möchte mit seiner Skulptur unter anderem auf den Glaubenskrieg und den Krieg, welcher im Namen Gottes geführt wird, aufmerksam machen. Eine Skulptur, die polarisiert: «Wir hatten schon diverse Erlebnisse in der Galerie. Oft, wenn wir die Skulptur im Schaufenster haben, müssen wir Spuckflecken wegputzen, sagt Fredy Hadorn. «Relativ viele Leute kommen auch hinein, weil es sie interessiert. Sie möchten nachfragen».

Crucifix – So heisst das polarisierende Ausstellungswerk des Künstlers NIMAÏ Kesten. (Bild: Telebasel)

Mehr zur aktuellen Weihnachtsausstellung «Current» in der Galerie Licht Feld sehen Sie im Telebasel Glam vom 22. Dezember 2020. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel