Die Corona-Impfung ist für alle gratis. Dennoch wollen Betrüger am Telefon oder im Internet Geld damit verdienen. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Kriminelle fälschen Corona-Impfungen

Diebstahl und Betrug: Diese Delikte beschäftigen Fedpol im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen. Sie warnt vor falschen Angeboten.

Die Corona-Impfungen stellen für viele das Licht am Ende des Pandemie-Tunnels dar. Mit den Impfstoffen wird entsprechend ein Milliardengeschäft gemacht. Nun warnt die Bundespolizei Fedpol vor illegalen Machenschaften rund um die Impfstoffe.

Seit ihrem Beginn sei die Pandemie ein lukratives Geschäft für Kriminelle, berichtet SRF. «Man kann davon ausgehen, dass auch die Herstellung, Verteilung, Lagerung oder Verabreichung von Covid-Impfstoffen eine Reihe von neuen Möglichkeiten für strafbare Handlungen bietet», sagt Florian Näf, Mediensprecher beim Bundesamt für Polizei Fedpol gegenüber dem Sender.

Auch in der Schweiz dürften solche Machenschaften vor sich gehen. Aktuell sollen dabei die Lieferketten im Fokus stehen.

Behörden wollen Diebstähle verhindern

«Kriminelle Akteure könnten versuchen, an echte Impfdosen zu gelangen», so Näf. «Es besteht aber auch das Risiko, dass gefälschte Covid-Impfstoffe in Umlauf gebracht werden.»

Deshalb haben die Schweizer Behörden präventiv zahlreiche Sicherheitsmassnahmen getroffen: Die Versorgung mit Impfdosen übernimmt in einer ersten Phase die Armee. Die Impfstoffe werden aus Fabriken direkt an geheime Standorte geliefert. Von dort aus werden die Dosen dann an die Kantone verteilt.

Kriminelle werden derweil versuchen, abgezweigte oder gar gefälschte Impfdosen übers Internet zu verkaufen, so wie sie das auch mit anderen Heilmitteln tun, so die Prognose. Solche Beispiele beobachte das Fedpol bereits. «Vereinzelt werden bereits jetzt betrügerische Angebote im Zusammenhang mit dem Covid-19-Impfstoff gemacht», so Näf.

Auch mit Telefonanrufen wollen Kriminelle an Geld kommen. So versprechen sie gegen eine Vorauszahlung zum Beispiel frühzeitige Impfungen. Im Internet gibt es ähnliche Betrugsversuche, warnen die Behörden. Der Bund betont: Die Covid-Impfung wird für alle gratis sein.

2 Kommentare

  1. Da sieht man, wie gefährlich diese Impfungen sind. Man weiss ja nicht, was da gespritzt wird, falsch oder richtig kann nicht unterschieden werde. Deshalb lieber Hände weg davon.Report

  2. Wenn diese Kriminelle erwischt werden, sollte ( muss) man diesen die Spritze geben. Aber die falsche !
    Die haben keine korrekte Impfung verdient !Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel