Der Teil-Lockdown im Kanton Basel-Stadt dauert mindestens noch eine Woche. (Bild: Keystone)
Basel

Restaurants müssen weitere Woche geschlossen bleiben

Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung am Dienstag entschieden: Im Kanton Basel-Stadt bleiben Restaurants bis mindestens am 20. Dezember geschlossen.

Die Regierung hat am Dienstag die per 23. November eingeführten Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie um eine Woche verlängert. Ob im Hinblick auf die Feiertage Lockerungen möglich sind, will die Regierung gemäss einer Mitteilung erst nächste Woche entscheiden. Namentlich solle die Zeit auch genutzt werden, um das weitere Vorgehen mit dem Bund und mit den Nachbarkantonen abzustimmen.

Das Festhalten an den aktuellen Massnahmen begründet die Basler Regierung mit der nach wie vor hohen Zahl an Corona-Fällen. Zwar habe das Wachstum von Neuansteckungen gebremst werden können und in den Spitälern sei eine gewisse Stabilisierung erreicht worden. Für Lockerungen sei die Wirkung aber weniger schnell und deutlich als nötig eingetreten, heisst es weiter.

Weiterhin hohe Fallzahlen

Seit Inkrafttreten der verschärften Massnahmen am 30. November ist die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, von 5424 auf 6158 angestiegen. Zudem wurde im gleichen Zeitraum ein Anstieg der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung von 77 auf 94 verzeichnet.

In Spitalpflege befanden sich am Dienstag 150 Corona-Patienten gegenüber 145 am 30. November. Von diesen hatten 106 respektive 107 Wohnsitz in Basel-Stadt. Die höchste Zahl von Hospitalisierten war am 1. Dezember mit 158 – davon 120 mit Wohnsitz im Kanton – verzeichnet worden. Auf der Intensivstation befanden sich in den letzten Tagen zwischen 18 und 25 Patientinnen und Patienten.

Geschlossen bleiben bis zum 20. Dezember im Stadtkanton nicht nur Restaurant und Bars, sondern auch Fitnesscenter, Kunsteisbahnen, Hallenbäder, Casinos sowie Erotik- und weitere Freizeitbetriebe. Für Veranstaltungen gilt zudem weiterhin ein Obergrenze von 15 Personen.

2 Kommentare

  1. dann hoffe ich sehr,dass sich die Bevölkerung in Basel an die Massnahmen hält und die Basler Regierung wegen Personen,die sich nicht daran halten, die Massnahmen ins neue Jahr verlängern müssenReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel