Polizeihund Baro konnte den Flüchtigen wittern, dessen Spur verfolgen und den Täter finden. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Polizeihund Baro spürt Autoknacker auf Garagendach auf

Bei der Kantonspolizei kam kürzlich ein Diensthund zum Einsatz. Nachdem ein Einbrecher die Flucht ergriff, konnte Baro die Spur aufnehmen und den Täter finden.

Vor einigen Wochen kam es bei der Kantonspolizei Basel-Stadt zu einem tierischen Einsatz mit Polizeihund Baro – mit grossem Erfolg. Wie die Kantonspolizei am Mittwoch via Facebook mitteilt, meldete sich kurz vor zwei Uhr morgens ein Spaziergänger beim Polizeinotruf, um seine Beobachtung zu melden. Er sah, dass bei mehreren Autos die Fensterscheiben eingeschlagen wurden. Der Anrufer konnte auch Angaben zum Täter machen.

Doch mehrere Polizeipatrouillen suchten erst erfolglos nach dem Täter. In der Nähe der aufgebrochenen Autos fanden Beamte ein am Boden liegendes Velo und Handschuhe, die mutmasslich dem Gesuchten gehörten. Später sichtete die Polizei einen Mann, der den Angaben des Anrufers entsprach, dieser nahm sogleich die Flucht auf.

«Bravo gute Riechnase»

Glücklicherweise konnte Polizeihund Baro aber die Fährte aufnehmen. Die Spur führte den Diensthund zu einer freistehenden Garage. Und tatsächlich hatte sich der Täter auf dem Dach dieser Garage vor den Polizeikräften zu verstecken versucht. Daraufhin konnte er in Handschellen gelegt und zur Wache gebracht werden.

Auf der Facebook-Seite der Kantonspolizei Basel-Stadt wurde Baro virtuell applaudiert. Mit «Super gemacht, lieber Hund», «unglaublich, bin fast sprachlos – guter Hund» oder «Bravo gute Riechnase» fanden die User nur lobende Worte für den tierischen Einsatz. Ob der Diensthund für den erfolgreichen Job eine Extraportion Leckerli erhalten hat, ist nicht bekannt. Verdient hätte er es allemal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel