(Bild: Kapo Wallis)
Schweiz

Wanderin stürzt in Zermatt 50 Meter in die Tiefe

Eine 51-jährige Wanderin ist am Sonntagvormittag in Zermatt VS auf dem Weg «Hermetje-Furgg» 50 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen wollte sie eine vereiste Stelle umgehen und rutschte dabei aus. Die Schweizerin mit Wohnsitz im Kanton Aargau war mit einem Begleiter unterwegs, wie die Kantonspolizei Wallis am Sonntag mitteilte. Dieser habe die Kantonale Walliser Rettungsorganisation alarmiert und erste Hilfe geleistet.

Die Einsatzkräfte hätten die Frau zwar bergen können. Doch trotz Reanimationsversuchen sei sie noch auf der Unfallstelle verstorben. Im Einsatz standen auch die Bergrettung Zermatt sowie die Air Zermatt. Ermittlungen zum Unfallhergang seien eingeleitet worden, hiess es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel