Hunderte Briten erhielten fälschlicherweise ein positives Corona-Ergebnis. (Bild: Keystone)
International

Über 1300 Briten fälschlicherweise positiv getestet

Corona-Panne in England: Über 1300 Briten haben fälschlicherweise ein positives Testergebnis erhalten.

In Grossbritannien ist mehr als 1’300 Menschen fälschlicherweise ein positives Corona-Testergebnis ausgestellt worden. 1’311 Bürgern aus mehr als 100 Kommunen, die sich zwischen dem 19. und 23. November hätten testen lassen, sei ein positives Ergebnis ausgestellt worden, das jedoch ungültig sei, teilte die britische Gesundheitsbehörde am Freitagabend mit. Es habe Probleme mit den verwendeten Chemikalien gegeben. Die Betroffenen würden benachrichtigt und sollten sich einem weiteren Test unterziehen.

Es ist nicht die erste Panne des britischen Test- und Nachverfolgungssystems: Im Oktober waren Tausende positive Fälle zunächst nicht in die Statistik eingegangen, da sie nicht korrekt in eine Excel-Tabelle übertragen worden waren.

Mittlerweile zählt Grossbritannien mehr als 1,5 Millionen bestätigte Corona-Infektionen. Bei mehr als 72’000 Todesfällen ist Covid-19 auf dem Totenschein erwähnt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel