Featured Video Play Icon
Region

Junglenker (19) baut Selbstunfall in Egerkingen

Beim Selbstunfall eines Autolenkers (19) in Egerkingen sind am Donnerstag zwei Mitfahrer leicht verletzt worden. Der Lenker war zu schnell unterwegs.

Ein 19-jähriger Lenker war gemäss Polizeiangaben zu schnell gefahren und verlor die Kontrolle über sein Auto. Eine Ambulanz brachte die beiden verletzten Mitfahrer ins Spital, wie die Kantonspolizei Solothurn am Freitag mitteilte. Zum Unfall war es am Donnerstag, 26. November, kurz vor 15:00 Uhr auf der Fridaustrasse gekommen.

Mutmasslich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Junglenker im Bereich einer Kurve die Kontrolle über das Auto. Nachdem er auf der rechten Fahrbahnseite in die Leitplanke geprallt war, überquerte er die Gegenfahrbahn und fuhr schliesslich frontal in die Leitplanke auf der linken Strassenseite. Dort verkeilte sich das Auto.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel