Wann kommt die Impfung? Die Schweiz muss sich wohl länger gedulden als andere Staaten. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Wird doch schon im Januar gegen Covid-19 geimpft?

Die USA, Grossbritannien und Deutschland machen bei der Corona-Impfung vorwärts. Die Schweizer Behörden nehmen es genauer. Geht es nun aber doch schneller?

Während der grosse Nachbar Deutschland bald mit dem Impfen der Bevölkerung beginnen will, wartet man in der Schweiz noch auf Antworten. Die USA und Grossbritannien wollen sogar noch vor Weihnachten den Covid-19-Impfstoff unter die Bevölkerung bringen. Die Schweizer Behörden stellen eine Impfung im ersten Halbjahr 2021 in Aussicht.

Swissmedic will genau hinschauen

Im Unterschied zu anderen Staaten gelten in der Schweiz strengere Regeln, was die Zulassung von Arzneimitteln betrifft. Zwar stehen die Impfdosen der Hersteller Pfizer/Biontech zur Verfügung, die Verträge sind unterzeichnet. Diese könnten kurz nach der Genehmigung geliefert werden, wie die Produzenten mitteilten. Aber: Swissmedic muss den Impfstoff erst noch zulassen. Dies will sie erst tun, wenn alle Tests abgeschlossen sind. Die Sicherheit der Bevölkerung habe oberste Priorität.

Bei einer schnellen Zulassung würden die Langzeitfolgen nicht berücksichtigt. Diese liegen allerdings auch noch nicht vor, wenn die Schweiz erst im Laufe des ersten Halbjahrs 2021 mit den Impfungen beginnt. Andere Staaten sind sich der Risiken bewusst, machen aber trotzdem vorwärts.

Erste Impfungen im Januar?

Auch Bundesrat und Gesundheitsminister Alain Berset will nun aufs Gaspedal drücken. «Bei Swissmedic ist man sich darüber im Klaren, dass es keine Weihnachtsferien gibt», sagte er an der Medienkonferenz vom Donnerstag. Die ersten Impfdosen sollen laut Berset bereits im Januar verfügbar sein. Die Impfung der Masse wird dann wohl im weiteren Frühjahr folgen.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel