Das 15-Millionen-Unterstützungspaket für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus, das der Basler Grosse Rat beschlossen hatte, wird nun umgesetzt. (Bild: Keystone)
Basel

15 Millionen für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus

15 Millionen Franken stellt Basel-Stadt in ihrem Unterstützungsprogramm zur Verfügung. Für die Gesuche sei ein Online-Portal eingerichtet worden.

Der Kanton Basel-Stadt hat am Montag sein Unterstützungsprogramm für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus gestartet. Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern, stehen 15 Millionen Franken zur Verfügung.

Für das Einreichen und die Abwicklung der Gesuche sei ein Online-Portal (www.hilfe-hgt.bs.ch) eingerichtet worden, teilte das baselstädtische Amt für Wirtschaft, Soziales und Umwelt am Montag mit. Über die einzelnen Gesuche entscheidet ein vom Regierungsrat gewähltes Fachgremium.

Auslöser des Unterstützungsprogramms ist eine gemeinsame Motion sämtlicher Fraktionen im Grossen Rat, die im Parlament einstimmig überwiesen wurde. Zunächst hätten nur Gastronomie und Hotellerie unterstützt werden sollen. Vor einer Woche weitete die Regierung den Kreis jedoch auf Reiseveranstalter und -vermittler, Veranstalter von Busreisen, Schausteller und Marktfahrer aus.

Gemäss der Mitteilung erhalten Gesuchsteller, die auch die Härtefall-Voraussetzungen des Bundes erfüllen, einen höheren Betrag. Der Kanton wird demnach diese Gesuche beim Bund einreichen und den Härtefallbeitrag geltend machen.

1 Kommentar

  1. Also ich kann mich wirklich ein Ur-Basler nennen und darum behaupte ich folgendes: Die 15 milliönli (extra klein geschrieben), reichen niemals aus um alle Hotels, Restaurant etc. zufriedenzustellen!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel