Featured Video Play Icon
Timm Klose und Heinz Lindner stehen vor ihren Debüts beim FCB. (Video: Telebasel)
Basel

Timm Klose steht vor seinem Debüt

Timm Klose und Heinz Linder werden am Samstag zu ihrem ersten Einsatz im Trikot des FCB kommen. Auch auf anderen Positionen muss Rotblau Wechsel vornehmen.

Während der Nationalmannschaftspause wurden gleich drei Spieler von Rotblau positiv auf das Coronavirus getestet. Sie sind momentan alle von der Mannschaft getrennt und befinden sich in Isolation.

Einstand direkt gegen Meister

Einer der drei positiv getesteten ist Torhüter Djordje Nikolic. Der Serbe sitzt im Moment noch in seiner Heimat in Isolation und fällt mindestens für die nächsten zwei Ernstkämpfe aus. Davon profitieren kann der 30–jährige Heinz Lindner, der am Samstag zu seinem Debüt beim FCB kommen wird. Mit dem amtierenden Meister BSC YB wartet direkt ein happiger Gegner auf den Österreicher.

FCB–Trainer Ciriaco Sforza weiss jedoch, wo die Stärken seines zweiten Torwarts liegen. «Heinz ist sehr konzentriert, sehr solide. Er weiss seit Tag eins, warum wir ihn geholt haben. Er hat Erfahrung, ist ein top Mann, eine Persönlichkeit, strahlt Ruhe aus und unterstützt uns.», lobt Sforza seinen Schützling. «Jetzt wird er auch am Samstag in Bern spielen», so Sforza weiter.

Timm Klose erfüllt sich Wunsch

Ein weiterer positiv getesteter Spieler ist Silvan Widmer. Mit ihm fehlt dem FC Basel eine der grössten Stützen der letzten beiden Spielzeiten. Silvan Widmer verpasste in dieser Zeit nur neun Super League–Spiele. Für ihn wird voraussichtlich Andrea Padula in die Bresche springen. Dabei wird Padula zum ersten Mal auf seiner eigentlichen Position des rechten Aussenverteidigers zum Zug kommen.

Der dritte im Bunde der Isolierten ist Jasper van der Werff. Aufgrund seines Ausfalls kommt es am Samstag zu einem zweiten Debüt. In der Innenverteidigung wird Timm Klose sein erstes Pflichtspiel für die Basler bestreiten. Damit geht ein lang ersehnter Wunsch für viele Fans aber auch für Timm Klose selbst in Erfüllung.

Doch trotz seiner Erfahrung darf man noch nicht zu viel von ihm erwarten. «Timm ist eine Persönlichkeit. Ihn haben wir geholt damit er auch die Jungen führen kann. Aber auch für ihn wird es das erste Spiel sein. Wenn einer lange nicht gespielt hat, braucht er auch seine Spiele», sagt Ciriaco Sforza.

Getrübte Freude

Der Startelfeinsatz von Timm Klose ebenso wie die Nachricht, dass Luca Zuffi und Yannick Marchand wieder intensiv mit der ersten Mannschaft mittrainieren, dürfte bei den Fans für viel Freude sorgen. Diese ist beim Trainer aber etwas getrübt. Denn obwohl der FCB schon länger keinen Ernstkampf mehr bestritten hat, stehen Ciriaco Sforza ausgerechnet gegen den amtierenden Meister aus Bern wichtige Spieler nicht zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel