Der tödliche Unfall im bündnerischen Tälfsch ereignete sich am Donnerstagvormittag. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
Schweiz

Landwirt (64) stürzt beim Lauben in den Tod

Ein Landwirt ist beim Lauben in Tälfsch bei Küblis GR rund 50 Meter in einen Tobel gestürzt. Der 64-Jährige verletzte sich dabei so schwer, dass er starb.

Der Landwirt war am Vormittag damit beschäftigt, von einer Wiese Laub zu entfernen. Dabei lud er das Laub in die Frontschaufel eines Motorkarrens und fuhr damit bis an den Rand des Schanielatobels, um sie auszukippen.

Beim Ausrechen der Schaufel stürzte der Mann rund fünfzig Meter ins steil abfallende Tobel hinunter, wie die Bündner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Eine Angehörige alarmierte die Rettungskräfte. Die Rega konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Leichnam wurde mit einer Winde geborgen. Die Staatsanwaltschaft klärt zusammen mit der Polizei die genauen Umstände, die zum Sturz führten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel