Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 18. November 2020.
Basel

Das Make-up der 70er-Jahre in nur fünf Schritten

Beim Thema 70er Jahre denkt man sofort an Flower-Power und bunte Kleidung. Aber wie sah schon wieder das Make-up aus? Das erklärt Valeria Meier in 5 Schritten.

Im People-Magazin Glam zeigt Euch die internationale Hair- und Make-up-Artistin Valeria Meier jede Woche einen neuen Hair- und Make-up-Trend und erklärt, wie Ihr den Look ganz einfach nachmachen könnt. Valeria Meier ist die Geschäftsführerin der Hair- und Make-up-Academy «Glossarium». Sie kennt die Trends von morgen schon heute. Diesmal erklärt sie in fünf Schritten, wie Euch die perfekte Hippie-Frisur gelingt.

Goldene Bräune trifft auf leuchtendes Blau

Ganz wichtig für den 70er-Look ist die goldene Bräune. Die erzeugt man am besten mit Bronzer. Besonders beliebt waren tagsüber natürliche Farben, beim Lidschatten setzte man gerne auf die Farben Grün und Hellblau. Für den Abend durfte es dann richtig glitzern. Zum Siebziger-Look gehören eben nicht nur Schlaghosen, Plateauschuhe und ABBA, sondern auch das richtige Retro-Make-up. So interpretiert Ihr die 70er-Jahre neu:

Schritt 1: 

Zuerst beginnt Ihr mit dem Augen-Make-up. Tagsüber setzte man gerne auf natürliche Farben, am Abend hingegen, glitzerten die Augen um die Wette.

Schritt 2: 

Jetzt wird die Haut geschminkt. Der sonnengeküsste Teint darf nicht fehlen! Den erzeugt Ihr am besten mit einem Bronzer.

Schritt 3:

Im Kleiderschrank, im Wohnzimmer, auf dem Boden oder auf der Haut. In den 70ern war Orange einfach überall! Auf die Wangen kommt nun also orangefarbenes Rouge.

Schritt 4:

Und nochmals: Orange! Diesmal kommt die Trendfarbe aber auf die Lippen. Für den Glitzer-Effekt fehlt nur noch der durchsichtige Lipgloss.

Schritt 5: 

Das Make-up fixieren.

Viel Spass beim Nachstylen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel