Verletzt wurde beim Unfall in Tecknau niemand. (Bild: Kantonspolizei Basel-Landschaft)
Baselland

Alkoholisierter Autofahrer (60) fährt Bord hinunter und lässt Auto stehen

Ein 60-Jähriger baute bei Tecknau einen Selbstunfall und liess sein Auto am Unfallort zurück. Er war alkoholisiert und wird verzeigt.

In der Nacht von Montag auf Dienstag November verursachte ein Personenwagenlenker in alkoholisiertem Zustand auf der Hauptstrasse in Tecknau einen Selbstunfall. Dies teilt die Baselbieter Polizei mit. Verletzt wurde beim Unfall niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 60-jährige Personenwagenlenker von Tecknau herkommend auf der Hauptstrasse in Richtung Kilchberg. Dabei kam er mit seinem Fahrzeug von der Strasse ab und kam in einem abfallenden Strassenbord zum Stillstand. «Anschliessend entfernte sich der Fahrzeuglenker unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern», wie es seitens der Polizei heisst. Er sei später durch eine Polizeipatrouille am Wohnort gefunden worden.

Ein beim Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0.82 mg/l, wie die Behörden weiter schreiben. Der Lenker wird nun an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt. Das beschädigte Fahrzeug des Unfallverursachers musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel