Featured Video Play Icon
Die Medienkonferenz mit Fachexperten des Bundes ab 14 Uhr live aus Bern. (Video: Youtube/Der Schweizerische Bundesrat)
Schweiz

BAG: «Wenn es so weitergeht, sind die Intensivbetten in fünf Tagen voll»

Die Fachexperten des Bundes informieren am Dienstagnachmittag über die aktuelle Corona-Lage. Telebasel zeigt die Medienkonferenz ab 14 Uhr live.
Ende der Medienkonferenz

Die Medienkonferenz der Fachexperten des Bundes ist zu Ende. Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Masserey: «Die Neuinfektionen müssen jetzt schnell zurückgehen»

«Die Infektionen müssen deshalb jetzt schnell zurückgehen, damit die Spitäler nicht überlastet werden,» mahnt Virginie Masserey vom BAG. Auch wenn die Corona-Fallzahlen langsamer steigen oder sie sich stabilisieren, dauert es immer noch einige Tage mehr, bis sich auch die Zahl der Spitaleintritte stabilisiert, wie Masserey erklärt.

Armee hat noch Beatmungsgeräte an Lager

Virginie Masserey gibt es derzeit keine Engpässe bei den Beatmungsgeräten. «Die Armee hat genügend Geräte an Lager», sagte Masserey am Dienstag vor den Bundeshausmedien. Einige Kantone hätten schon Beatmungsmaschinen bestellt.

Der oberste Kantonsarzt, Rudolf Hauri, ergänzt, dass er nicht glaube, dass nicht die Beatmungsgeräte der limitierende Faktor in den Spitälern sein werden, sondern das Personal.

Mehr dazu hier.

Rudolf Hauri, Praesident Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte. (Bild: Keystone)
Masserey vom BAG: Neuenburg ändert Teststrategie leicht

In Neuenburg kommt es offenbar zu einem kleinen Wechsel bei der Teststrategie. Wie Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle beim BAG sagt, können dort auch Personen direkt und ohne Test in Quarantäne geschickt werden, wenn sie direkten Kontakt mit einer infizierten Person hatten. Voraussetzung ist, dass man davon ausgehen kann, dass die Kontaktperson sich angesteckt hat, wie Masserey erklärt.

Oberster Kantonsarzt: «Ein leichter Rückgang oder eine Stabilisierung reicht nicht»

Rudolf Hauri, Präsident der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte, sieht immer noch Mängel bei der Verfolgung der Ansteckungen mit dem Coronavirus: «Das Contact-Tracing findet in den Kantonen noch immer nicht so statt, wie es sollte». Es sei überlastet und Änderungen am laufenden Getriebe vorzunehmen sei auch nicht einfach.

Es sei eine Herausforderung, weiterhin auch Nicht-Corona-Patienten in den Spitälern behandeln zu können. Kantonsarzt Hauri mahnt die Bevölkerung: «Wir müssen uns alle am Riemen nehmen, ein leichter Rückgang oder eine Stabilisierung reicht nicht. Der Rückgang muss nachhaltig sein». Ansonsten werde das Gesundheitssystem nicht entlastet.

Mehr dazu lesen Sie hier.

BAG: Beurteilung der aktuellen Massnahmen noch nicht möglich

«Die Pandemie ist in ganz Europa immer noch beunruhigend», sagt Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle beim Bundesamt für Gesundheit (BAG). Die Schweiz sei da keine Ausnahme. Es sei noch zu früh für eine Beurteilung der Wirkung der Massnahmen, die der Bundesrat am vergangenen Mittwoch erliess, so Masserey. Man sehe aber, dass die Fallzahlen in der Tendenz leicht abflachen.

Die Ansteckungszahlen mit dem Coronavirus sind laut Masserey aber wesentlich höher als in der ersten Welle, da mehr getestet wird. Die aktuellen Hospitalisationen entsprechen dem Niveau der ersten Welle. Aber Masserey warnt: «Wenn es so weitergeht wie jetzt, sind die Intensivbetten in fünf Tagen voll». 46 Prozent der Intensivbetten seien aktuell von Covid-19-Patienten belegt.

Die Ausbreitung des Coronavirus steht am heutigen Dienstag, 3. November 2020, unter anderem im Mittelpunkt des Geschehens. In der Schweiz und in Liechtenstein waren dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) zuletzt innerhalb von 72 Stunden 21’926 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden.

Erneut informieren ab 14 Uhr die Fachexperten des Bundes in Bern über die Corona-Situation. Zeigen die jüngsten Massnahmen des Bundes und der Kantone bereits Wirkung?

Telebasel zeigt die Medienkonferenz aus Bern ab 14 Uhr live im TV und online. 

Folgende Fachexperten sind anwesend:

  • Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle, BAG
  • Rudolf Hauri, Präsident der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte, Kantonsarzt Zug
  • Daniel Albrecht, Leiter Sektion Heilmittelrecht, BAG
  • Amedeo Cianci, Leiter Sektion Rechtsbereich 2, BAG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel