Die Zahl der Spitaleinweisungen sei wieder auf dem Niveau von Mitte März, sagte Virginie Masserey am Dienstag während einer Medienkonferenz des BAG. (Bild: Keystone)
Schweiz

Die zweite Welle überrollt die Schweiz mit exponentiellem Wachstum

«Wir haben weiterhin ein exponentielles Wachstum», so Virginie Masserey am Dienstag. Ausserdem seien die Spitaleinweisungen wieder auf dem Niveau von März.

Die schwierige Corona-Situation hält an. Laut Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle im Bundesamt für Gesundheit (BAG), ist beispielsweise die Zahl der Spitaleinweisungen auf dem Niveau von Mitte März. Damals ergriff der Bundesrat drastische Massnahmen zur Eindämmung des Virus.

«Die zweite Welle hält an, wir haben weiterhin ein exponentielles Wachstum, die Zahlen verdoppeln sich nach wie vor innert Wochenfrist», sagte Masserey am Dienstag vor den Bundeshausmedien. Die Zahl der positiven Corona-Fälle übertreffe aktuell diejenige auf dem Höhepunkt der ersten Welle.

Mehr als jeder Vierte der 25’000 täglich durchgeführten Tests ist momentan positiv, wie Masserey sagte. Betroffen seien alle Altersgruppen, am meisten junge Erwachsene, am wenigsten stark Minderjährige.

Es bestünden grosse kantonale Unterschiede. Am prekärsten sei die Lage im Wallis und weiteren Westschweizer Kantonen. «Die Situation ist immer noch sehr ernst», sagte Masserey. Ob die vergangene Woche ergriffenen Massnahmen auf Bundes- und Kantonsebene wirkten, könne noch nicht gesagt werden.

Weil das Contact Tracing in vielen Kantonen am Anschlag ist, rief Masserey dazu auf, bei einem positiven Test selber tätig zu werden. «Begeben Sie sich in Selbstisolation, warten Sie nicht auf die Anweisungen der kantonalen Behörden.» Oberstes Gebot sei es, die Zahl der Kontakte zu reduzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel