Stefan Kuster vom BAG betont, wie ernst die Lage in der Schweiz derzeit sei. (Bild: Keystone)
Schweiz

Kuster: Bei Corona-Zahlen hat Schweiz «alle Nachbarländer deutlich überholt»

Laut Stefan Kuster, Leiter Übertragbare Krankheiten im BAG, ist die Corona-Lage in der Schweiz immer noch sehr ernst. Auch im europäischen Vergleich.

«Wir haben mittlerweile alle Nachbarländer deutlich überholt», sagte er am Freitag vor den Bundeshausmedien. Die Zahlen in der Schweiz lägen beispielsweise fünf Mal so hoch wie jene in Deutschland. Umso mehr heisse es jetzt, sich an die Regeln zu halten. «Wir müssen unnötige Kontakte vermeiden», sagte Kuster.

Innert einer Woche haben sich die Ansteckungszahlen in der Schweiz mehr als verdoppelt. Ins Auge sticht auch die hohe Positivitätsrate von über 20 Prozent. «Mehr als ein Fünftel aller Tests fallen positiv aus», sagte Kuster dazu.

Der Anstieg gehe so lange exponentiell weiter, bis die Reproduktionszahl unter 1 sinkt. Momentan steckten zehn infizierte Personen 16 weitere Personen an.

Betroffen sind laut Kuster weiterhin alle Altersklassen. Speziell die Kurve von über 80-jährigen Personen steige schnell an. Auch alle Regionen seien vom Anstieg betroffen – einige mehr als andere. Die 14-Tage-Inzidenz variiere von 190 Ansteckungen pro 100’000 Einwohnern bis 1100 Ansteckungen pro 100’000 Einwohnern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel