Tritt an der GV als Vereinspräsident ab: Bernhard Burgener. (Bild: Keystone)
Basel

FCB-GV findet wegen Corona schriftlich statt

Die Generalversammlung des FC Basel wird wegen der Corona-Situation schriftlich abgehalten. Am 16. November werden dann die Beschlüsse bekannt.

Die 126. ordentliche Generalversammlung des FC Basel findet schriftlich statt. Das teilt der Club am Freitagabend mit. Die GV ist auf den 9. November angesetzt. «Aufgrund des pandemiebedingten Verbotes von Grossveranstaltungen war dieser Entscheid unumgänglich», wie die Clubleitung mitteilt.

Sie bedauere dies «ausserordentlich». «Es war der Clubleitung von Anfang an wichtig, an dieser GV den direkten Dialog mit den Vereinsmitgliedern zu führen. Aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie ist dies nun leider nicht möglich und wir sind gezwungen, auf den schriftlichen Weg auszuweichen», wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Beschlüsse werden am 16. November bekannt

Die Vereinsmitglieder des FC Basel  haben weiterhin bis am 30. Oktober Zeit, allfällige Anträge gemäss dem persönlich zugestellten GV-Einladungsschreiben schriftlich beim FCB einzureichen. Nach der Sammlung dieser Anträge wird die FCB-Clubleitung die Wahl- und Abstimmungsunterlagen aufbereiten und diese den Vereinsmitgliedern zukommen lassen.

«Der Clubleitung ist es sehr wichtig, dass alle Vereinsmitglieder an der Beschlussfassung teilnehmen können», so die Mitteilung. Die Frist, um diese Unterlagen zu studieren und auszufüllen, wurde aufgrund der Zeitknappheit deshalb zugunsten der Vereinsmitglieder über den 9. November hinaus verlängert. Die ausgefüllten Wahl- und Abstimmungsunterlagen müssen sodann bis spätestens am Freitag, 13. November, beim FCB eingegangen sein. Am Montag darauf, am 16. November, werden die eingegangenen Wahl- und Abstimmungsunterlagen ausgewertet und die Beschlüsse protokolliert sowie danach veröffentlicht.

Über die detaillierten Abläufe und Fristen würden die Vereinsmitglieder zeitnah auf dem schriftlichen Weg zusammen mit den Wahl- und Abstimmungsunterlagen persönlich informiert, so die Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel