Nach einer tätlichen Auseinandersetzung in Basel sucht die Polizei Zeugen. (Symbolbild: Keystone)
Basel

33-Jähriger muss nach Bar-Schlägerei notoperiert werden

Bei einer Auseinandersetzung in Basel hat sich ein Mann in der Nacht auf Sonntag erhebliche Verletzungen zugezogen. Er wurde später notoperiert.

Der 33-Jährige begab sich zunächst nach Hause, musste jedoch später ins Spital eingewiesen und notoperiert werden.

Weshalb der Mann um zirka 02.45 Uhr mit Unbekannten vor einer Bar an der Gärtnerstrasse in Streit geraten sei, sei noch nicht klar, teilte die Basler Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

3 Kommentare

  1. Schliesst endlich diese Schuppen. Es verkehren sowieso zumeist Menschen mit extremer Lust nach Alkohol und Drogen! Das Resultat kennen wir: Corona-Verbreitung und Verletzte, welche auf Kosten der Allgemeinheit wieder gesund gepflegt werden müssen!Report

  2. Hallo, es wird Zeit wenn eine Speerstunde von 21.00-06.00 eingeführt wird. Siehe Frankreich, anders geht es nicht. Hoffentlich hat es dann weniger Krawall, aber wer nicht hören will muss, nach Hause gehen.
    Habe auch am Freitag Abend die Ansammlungen von Jungen bei der Wettsteinbrücke gesehen, fazit Schlägerei!
    Toll, so kann das Virus nicht eingedämmt werden !Report

  3. Das extrem wichtige, kulturelle Nachtleben. Echt schützenswert. Lieber Bars und Clubs offenhalten. Hsuptsache keine Herbstmesse am Petersplatz…Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel