Featured Video Play Icon
Schweiz

Hund erleidet bei Feuer in Einfamilienhaus Verbrennungen

Mehrere 100'000 Franken Sachschaden entstanden bei einem Brand eines Einfamilienhauses im st. gallischen Mels. Der Hund trug Verbrennungen davon.

Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Gemeinde Mels SG ist in der Nacht auf Sonntag ein Sachschaden von mehreren 100’000 Franken entstanden. Die sechsköpfige Familie blieb unverletzt. Der Hund erlitt aber Brandverletzungen.

Der Brand des Hauses in Schwendi im Weisstannental in der Gemeinde Mels wurde der Notrufzentrale am Samstag kurz vor Mitternacht gemeldet, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Als die rund 50 Feuerwehrleute am Ort eintrafen, stand das Haus bereits in Vollbrand. Es gelang ihnen, das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde hat für die Bewohner eine Ersatzunterkunft organisiert. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Entsprechende Untersuchungen wurden eingeleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel