Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sonntags-Talk vom 18. Oktober 2020.
Basel

Wahlen BS: Wer macht das Rennen und wer führt den besten Wahlkampf?

Corona-Lockdown, Kriegsmaterial und Wahlen BS: Über diese Themen diskutieren Saskia Frei, Ueli Mäder und Dieter Kohler.

Die Runde im Sonntags-Talk vom 18. Oktober 2020 diskutiert über diese Themen:

Corona: Können wir den zweiten Lockdown noch abwenden?

Erst 300, dann 500, plötzlich über 1’000 und am Mittwoch: 2’823 Ansteckungsfälle, doppelt so viele wie der Höchstwert im Frühjahr. Damals wurde der Lockdown beschlossen. Damals waren aber auch unsere Spitäler und Intensivstationen massiv ausgelastet. Das ist jetzt an den meisten Orten nicht so. Jedoch: Die Ansteckungen von heute passierten vor fünf Tagen. Die Behörden können bereits an vielen Orten die Ansteckungsketten nicht mehr zurückverfolgen. Mögliche Betroffene können nicht mehr informiert werden: «Es sind einfach zu viele», sagte ein Kommunikationsmitarbeiter der Baselbieter Behörden. Heute stecken sich tendenziell jüngere Leute an – aber diese könnten das Virus auch auf ältere und schwächere Menschen übertragen. Der Bundesrat hat am Donnerstag keine neuen Verschärfungen beschlossen, bloss die Bevölkerung zur Disziplin ermahnt. Das Baselbiet verzichtet auf eine Maskenpflicht in Läden. Bern will die Quarantänefrist für Reiserückkehrer abschaffen. Und der Basler Wirtenverband meint, man könnte auch angesteckte Angestellte servieren lassen, die auf das Test-Ergebnis warteten und nur leichte Symptome hätten. Die Schweiz präsentiert sich bezüglich Massnahmen als ein kantonaler Flickenteppich: war das nützlich? Wir fragen: Halten wir so den zweiten Lockdown auf?

Sollen unsere Unternehmen Kriegsmaterialproduzenten finanzieren dürfen?

Die Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten», über die wir am 29. November abstimmen, verlief bisher unter dem Radar der öffentlichen Debatte – wohl auch verdrängt von der «Konzernverantwortungsinitiative». Die Initianten schreiben: «Die Kriegsgeschäfte-Initiative will, dass kein Schweizer Geld in die Finanzierung von Kriegsmaterial fliesst.» Die Gegner sagen: «Die GSoA-Initiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» ist ein Angriff der Armeeabschaffer auf die soziale Sicherheit und die Nationalbank. Sie schadet AHV, Pensionskassen und KMU.» Pro und contra sind klassisch aufgeteilt: dafür links, grün, kirchlich, NGO’s, dagegen bürgerliche Parteien, Wirtschaftsverbände, Bundesrat, Ständerat, Nationalrat. Wir fragen: Wenn die Initiative schon unseren Wohlstand tangieren könnte, nützt sie auch? Und welche Rolle könnte das ultraknappe Ja zum Kampfjet spielen?

Wahlen BS: Wer macht den besten Wahlkampf?

Welche Kampagne spricht am direktesten die Bedürfnisse der Bevölkerung an, welche formuliert ein klares Entwicklungsziel für die Stadt? Bleibt die Regierung rotgrün-dominiert? Oder haben die Traditions-Bürgerlichen LDP, FDP und CVP bereits versagt, weil sie die SVP rechts und die GLP links liegen liessen? Und kann man als Bürgerliche in Basel gewinnen, wenn man auf die Slogans «Konstanz und Kontinuität» setzt? Wie sind die Kampagnen von GLP und SVP aufgefallen? War die Aufhebung des Bettelverbots ein entscheidendes Eigentor von linksgrün?

Im Sonntags-Talk vom 18. Oktober 2020 debattieren ab 19:15 Uhr: Saskia Frei, Basler Anwältin, Ueli Mäder, Basler Soziologe, Dieter Kohler, Leiter Regionaljournal SRF BL/BS

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel