300 Menschen sind nach dem Besuch eines Partylokals in Chur in Quarantäne: Ein Partygast war nach dem Feiern positiv auf das Virus getestet worden. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Churer Party-Gänger an Covid-19 erkrankt – 300 Leute in Quarantäne

In Chur sind rund 300 Personen nach dem Besuch eines Partylokals in der Vergnügungsmeile Welschdörfli in Quarantäne geschickt worden.

Ein Partygänger war laut Angaben des Kantons positiv auf das Coronavirus getestet worden. Einen weiteren Fall eines Coronavirus-Ausbruchs wurde im Transitzentrum Landhaus in Davos Laret verzeichnet. Dort wurden bisher drei Personen positiv auf das Virus getestet. Bei weiteren 86 Personen sei Quarantäne angeordnet worden, teilte die Kommunikationsstelle Coronavirus des Kantons Graubünden am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.

Zum Fall in Chur bestätigte die Kommunikationsstelle Angaben des Clubbetreibers und der Zeitung «Südostschweiz», wonach ein Gast letzten Samstagabend das Lokal besucht hatte und danach positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Die Person wurde umgehend in Isolation versetzt.

Die Party geht weiter

Bei weiteren 300 Personen sei am Donnerstagnachmittag durch die Contact Tracer eine Quarantäne angeordnet worden. Die Quarantäne dauert an bis zum 13. Oktober. Das Partylokal bleib trotz des Corona-Vorfalls offen, wie der Betreiber am Donnerstag auf Social Media betonte. Das Partyvolk kann sich weiterhin unter Einhaltung eines Schutzkonzepts amüsieren.

In der Statistik des Kantons Graubünden erschienen die neusten Corona-Fälle am Donnerstag noch nicht. Offiziell befanden sich 293 Personen in Quarantäne und 80 in Isolation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel