Linke und Grüne im Kanton Jura fordern die temporäre Einführung einer Corona-Steuer. (Bild: Keystone)
Schweiz

Kommt im Jura nun die Corona-Steuer?

Eine temporäre Steuer während der Corona-Krise: Das soll nach einer Forderung der Linken und Grünen im Kanton Jura bald Realität sein.

Die alternative Linkspartei CS-POP und die Grünen des Kantons Jura schlagen eine temporäre Erhöhung der kantonalen Vermögenssteuer zur Bewältigung der Folgen der Covid-19-Pandemie vor. Die Steuererhöhung wäre auf das Jahr 2021 beschränkt.

Die Corona-Steuer würde laut dem am Freitag veröffentlichten Antrag der beiden Fraktionen steuerpflichtige Vermögen von über 600’000 Franken betreffen. Die zusätzlich eingenommenen Gelder sollten, um Armutsfälle zu verhindern, dem besonders betroffenen Teil der Bevölkerung zugutekommen.

Die Regierung wird aufgefordert, die notwendigen Gesetzesänderungen vorzunehmen, damit die Steuer 2021 eingeführt werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel