Die Polizei rät, das Portemonnaie immer nahe am Körper zu tragen beim Einkaufen. (Symbolbild: Keystone)
Region

Drei Diebstähle in einer Stunde – Polizei warnt

In Weil am Rhein wurden am Montag in nur einer Stunde drei Taschen-Diebstähle begangen. Die Polizei warnt vor Trickbetrügern.

Innerhalb einer Stunde kam es am Montag in Weil am Rhein zu drei Trickdiebstählen. Dies teilt das Polizeipräsidium Freiburg mit. Die Tatzeiten lagen dabei zwischen 12:00 und 13:00 Uhr. Aus einem offenen Auto auf einem Parkplatz eines Discounters in der Hauptstrassse wurde eine darin abgelegte Herrenhandtasche gestohlen, als der Besitzer gerade die Einkäufe einlud. Auch in der Hauptstrasse war eine Frau einkaufen und steckte ihren Geldbeutel nach dem Bezahlen in ihre Umhängetasche.

Später bemerkte sie, dass der Geldbeutel verschwunden war. In Friedlingen in einem Discounter wurde aus einer Handtasche einer Frau, die im Einkaufswagen lag, die Geldbörse gestohlen. Die Frau war kurz abgelenkt, als eine andere Kundin eine seltsame Frage zu Bettwäsche stellte. Auch ein Mann war ihr verdächtig vorgekommen, den sie als zirka 40 Jahre alt, kein Bart und mit auffälliger Aufschrift auf dem Rücken der Oberbekleidung beschrieb. Neben persönlichen Dokumenten und Bankkarten fiel den Dieben ein nicht allzu hoher Bargeldbetrag in die Hände, so die Mitteilung.

Die Polizei veröffentlicht wegen der jüngsten Ereignisse folgende Ratschläge:

  • Legen Sie Geldbörsen nicht sichtbar in den Einkaufswagen.
  • Tragen Sie das Portemonnaie stets körpernah.
  • Lassen Sie sich nicht ablenken und seien Sie achtsam.
  • PIN-Nummer der Geldkarte niemals in der Geldbörse oder Handtasche vermerken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel