Featured Video Play Icon
Ein Leser-Reporter filmte den Raubüberfall am Bahnhof Utzenstorf BE. (Video: Leser-Reporter/20 Minuten)
Schweiz

Maskierte sprengen Bankautomaten und flüchten

In der Nacht auf Montag verübten Unbekannte einen Raubversuch mit Sprengstoff auf einen Bankautomaten. Der Vorfall ereignete sich in Utzenstorf BE.

Der Raubversuch in der Nacht auf den 28. September 2020 wurde von einem «20 Minuten»-Leser-Reporter beobachtet und sogar gefilmt. Aufmerksam geworden sei Martin W., durch drei laute Explosionen. Geistesgegenwärtig begann W., die Situation vom Balkon aus zu filmen.

Zwei dunkel gekleidete Personen, mutmasslich männlich, beobachten den von Rauch umgebenen Bankautomaten. «Die haben wahrscheinlich den Haupteingang gesprengt, dann eine Innenwand und dann den Automaten», sagt Martin W. Dieses Vorgehen würde dann auch die drei Explosionen erklären. W. vermute, dass es sich bei den Räubern um Profis gehandelt habe. Eine Person habe dann durch ein Loch in der Wand die Bank betreten, während die andere Wache hielt. «Der machte mir einen nervösen Eindruck», erzählte W. weiter gegenüber der Zeitung.

Bundespolizei eingeschaltet

Nachdem der Komplize das Haus mit einer grossen Sporttasche wieder verlassen habe, hätten die beiden sich aus dem Staub gemacht. Ein Täter flüchtete über die Gleise, während der andere die Unterführung nahm. Auf der anderen Bahnhofseite hätten sie eine Vespa geparkt, mit welcher sie dann über einen Feldweg flohen. 

Wie «20 Minuten» schreibt, habe die Kantonspolizei Bern den Vorfall zwar bestätigt, aber noch keine genaueren Angaben machen können. Sogar die Bundespolizei sei nach der Meldung um 03:25 Uhr angerückt, so W.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel