David Wagner ist bei Schalke 04 nach zwei Niederlagen in der neuen Bundesliga-Saison freigestellt worden. (Bild: Keystone)
International

David Wagner ist nicht mehr Trainer von Schalke 04

Der Bundesligist Schalke 04 hat sich wenig überraschend von Trainer David Wagner getrennt. Das teilt der Verein am Sonntag mit.

Ein Nachfolger für den 48-jährigen David Wagner wurde noch nicht benannt. Als Kandidaten gelten Sandro Schwarz, Manuel Baum, Alexander Zorniger und die Schalker Spieler-Ikone Marc Wilmots.

Schalke 04 hat die ersten beiden Partien der neuen Meisterschaft mit einem Torverhältnis von 1:11 verloren und damit den schlechtesten Start der Liga-Historie hingelegt. «Dieser Entscheid ist uns trotz der enttäuschenden Ergebnisse alles andere als leichtgefallen», sagte Sportvorstand Jochen Schneider.

Entlassung nach zweitem Spieltag ist selten

Wagner ist in der 58. Bundesliga-Saison erst der vierte Trainer nach Rinus Michels (Köln 1983), Morten Olsen (Köln 1995) und Dieter Hecking (Hannover 2009), der schon nach der zweiten Runde entlassen wird. Wagner, der von 1995 bis 1997 Profi auf Schalke war, hatte noch einen Vertrag bis 2022.

Mitte Januar hatten sie dem im Sommer 2019 geholten Wagner auf Schalke noch zugejubelt. Nach dem 2:0 zum Rückrunden-Auftakt gegen Gladbach belegten die Gelsenkirchener den 5. Platz – punktgleich mit Erzrivale Dortmund und drei Zähler hinter den zweitplatzierten Bayern. Wagner schien den Verein verstanden und wiederbelebt zu haben. Seitdem hat Schalke kein Spiel mehr gewonnen – am Samstag setzte es im Heimspiel gegen Werder Bremen eine 1:3-Niederlage ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel