Die Züricher Polizei hat die mutmassliche Täterin verhaftet. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Tochter (18) soll Vater im Streit erschossen haben

In Zürich hat sich am Donnerstagmorgen ein tödlicher Familienstreit ereignet. Eine 18-Jährige soll ihren Vater erschossen haben.

Nach dem tödlichen Familienstreit am Donnerstagmorgen in Zürich gehen die Ermittler davon aus, dass die 18-jährige Tochter ihren 47 Jahre alten Vater mit einer Schusswaffe tödlich verletzt hat. Die Frau wurde verhaftet und die Staatsanwaltschaft hat beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft für sie beantragt.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet, wie sie am Freitag mitteilte. Wie sich die Auseinandersetzung zugetragen hat und unter welchen Umständen die 18-Jährige die Schüsse abgegeben hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Wegen des heftigen Streits waren am Donnerstag mehrere Patrouillen der Stadtpolizei ausgerückt. Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte zwei verletzte Frauen im Alter von 18 und 50 Jahren und einen schwer verletzten Mann. Trotz Reanimationsversuchen starb dieser noch in der Wohnung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel