Die Coronakrise wirke sich laut dem Hotelkonzern AccorHotel im besonderen Mass auf die Hotel- und Tourismusbranche aus. (Bild: Keystone)
Schweiz

Swissôtel in Zürich-Oerlikon vor dem Aus

Das Swissôtel in Zürich schliesst wegen der Corona-Krise bis Ende November seine Türen. Im Haus sollen Buisness-Appartements entstehen.

Das Swissôtel in Zürich beim Bahnhof Oerlikon ist Geschichte: Das Hotel im Hochhaus wird geschlossen. Der Hotelkonzern AccorHotels will nur noch das Restaurant weiterbetreiben. Der Beherbergungsbetrieb und das höchste Hotel der Schweiz macht dicht.

Die Accor bestätigte am Freitag einen entsprechenden Artikel von «Blick». Die Coronakrise wirke sich in einem besonderen Ausmass auf die Hotel- und Tourismusbranche aus. Das zwinge Accor zu diesem Schritt, schreibt das Unternehmen.

270 Personen verlieren ihre Stelle, so der «Blick». Accor gibt bekannt, dass der Prozess gerade erst in die Wege geleitet worden sei. Das 4-Sterne-Hotel hat knapp 350 Zimmer und Suiten und beherbergte immer auch viele Passagiere vom Flughafen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel