Der Kanton Baselland verlegt sein Covid-19-Abklärungs- und Testzentrum auf das Areal des heutigen Bundesasylzentrums in Muttenz. (Bild: Keystone)
Baselland

Baselbieter Corona-Testzentrum ab November in Muttenz

Die Baselbieter Abklärungs- und Teststation für Covid-19-Verdachtsfälle wird von Münchenstein nach Muttenz verlegt. Der Umzug findet im November statt.

Baselland verlegt ab November die kantonale Abklärungs- und Teststation für Covid-19-Verdachtsfälle von Münchenstein BL nach Muttenz BL. Sie wird auf dem Feldreben-Areal eingerichtet, wo sich das vor der Schliessung stehenden Bundesasylzentrum befindet.

Der Betrieb der gegenwärtigen Station im Spenglerpark in Münchenstein sei an ihre Kapazitätsgrenzen gestossen und könne nicht weiter ausgebaut werden, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion am Freitag in einem gemeinsamen Communiqué mit regionalen Ärztegesellschaften mit. In Muttenz werde der Kanton flexibel auf allfällige neue Empfehlungen und Vorgaben des Bundes reagieren können.

ÖV-Anbindung und Parkplätze

Der neue Standort beim jetzigen Bundesasylzentrum werde Ende Oktober frei, heisst es weiter. Die Station an der Stegackerstrasse 2 sei mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar, zudem stünden genügend Parkplätze zur Verfügung.

Das genaue Datum der Inbetriebnahme der neuen Station steht laut Communiqué noch nicht fest. Mit der Standortgemeinde Muttenz sei ein Betrieb bis spätestens Ende 2021 vereinbart worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel