Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 25. September 2020.
Basel

Antú Romero Nunes: «Basel ist eine Theater-Stadt!»

Antú Romero Nunes probt mit seinem Team am Theater Basel das Stück «Metamorphosen». Er erzählt, weshalb er sich für dieses Stück entschieden hat.

Der Theaterregisseur und Schauspieldirektor Antú Romero Nunes gehört seit diesem Jahr zum Leitungs-Quartett des Theaters Basel. Zusammen mit Anja Dirks, Inga Schonlau, und Jörg Pohl leitet Antú Romero Nunes die Schauspielsparte. Fünf Jahre lang arbeitete der 36-Jährige als Hausregisseur am Thalia Theater in Hamburg. Darüber hinaus hat er bereits an grossen Opernhäusern Regie geführt.

Aber was führt ihn jetzt in die Stadt am Rheinknie? «Es war vor allem die Möglichkeit, selber zu gestalten und mit meinen Leuten ein Ensemble zu kreieren. Basel ist eine Theater-Stadt, von hier kommen viele Talente, die ich auf meinen Reisen kennengelernt habe. Es ist fantastisch hier, man kann gut Kunst machen und dafür bin ich da», so Romero Nunes.

Metamorphosen auf der Bühne

Nach dem Lockdown hat sich der Regisseur für Ovids «Metamorphosen» entschieden. «Wir haben lange geschaut, was wir spielen können und Metamorphosen bezieht sich auf alles. Unsere Welt metamorphosiert sich gerade in einen wilden Planeten. Genau so ist es für uns, es ist ein Neuanfang, wir verändern uns und das Theater verändert sich.» Metamorphose bedeutet Verwandlung.

Wann hat sich der Regisseur denn zuletzt verändert? «Das wird jetzt persönlich», lacht Romero Nunes und fügt noch hinzu: «Jetzt passiert gerade eine Verwandlung, Ich bin zum ersten Mal wirklich fest an einem Ort. Das habe ich vorher noch nie gemacht, ich war früher immer am Reisen. Jetzt ist gerade ein Punkt, wo ich mich mit all meinen Weggefährten der letzten 15 Jahre in einer neuen Kombination wieder zusammensetze. Es kocht was Neues und das ist irgendwie gut.»

Am 9. Oktober wird das Stück «Metamorphosen», am Theater Basel Premiere feiern. Die Zuschauer können sich auf ein Fest, auf der Bühne freuen: «Wir haben ein ganz fantastisches Ensemble und es sind richtig viel Leute auf der Bühne. (…) Auf der Bühne wird es akrobatisch und musikalisch. Wir gehen durch alle Genres einmal durch», so der Theaterregisseur und Schauspieldirektor, Antú Romero Nunes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel