Das getötete Tier sei von den Wölfen stark genutzt worden, teilte die Bündner Standeskanzlei mit. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Wölfe reissen Esel auf Bündner Alp

Im Kanton Graubünden rissen Wölfe einen 32-jährigen Esel auf einer Alp. Bisher wurde im Kanton noch nie ein Nutztier der Pferdefamilie von Wölfen angegriffen.

Im Kanton Graubünden haben Wölfe erstmals einen ausgewachsenen Esel auf einer Alp gerissen. Der Angriff geschah in der Nacht auf Montag auf der Alp Durnan oberhalb von Andeer.

Beim Riss handle es sich um den ersten Fall im Kanton Graubünden, bei dem ein Nutztier aus der Pferdefamilie von einem oder mehreren Wölfen getötet worden sei, teilte die Bündner Standeskanzlei mit.

Der laut Behördenangaben 32-jährige Esel befand sich zusammen mit drei Artgenossen innerhalb eines eingezäunten Areals. Das getötete Tier sei von den Wölfen stark genutzt worden. Der Fundort des toten Esels liege im Streifgebiet des Beveriner Rudels, hiess es weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel